Letzte Trauerfeierlichkeiten vor Mandelas Beerdigung

4.500 Ehrengäste aus aller Welt erweisen Mandela die letzte Ehre

Die letzten Trauerfeierlichkeiten vor der Beerdigung des südafrikanischen Freiheitskämpfers Nelson Mandela haben in seinem Heimatdorf Qunu im Südosten des Landes begonnen. Dort war der Leichnam mit militärischen Ehren und begleitet von Blasmusik zu dem eigens errichteten Festzelt gebracht worden.

The coffin of former South African President Nelson Mandela is seen draped in a South African national flag during his funeral in his ancestral village of Qunu in the Eastern Cape province, 900 km (559 miles) south of Johannesburg, in this still image taken from December 15, 2013 video courtesy of the South Africa Broadcasting Corporation (SABC). REUTERS/SABC via Reuters TV    (SOUTH AFRICA - Tags: POLITICS OBITUARY TPX IMAGES OF THE DAY)ATTENTION EDITORS - FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS. NO SALES. NO ARCHIVES. SOUTH AFRICA OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN SOUTH AFRICA. THIS PICTURE WAS PROCESSED BY REUTERS TO ENHANCE QUALITY
Nelson Mandela wird in seinem Heimatdorf Qunu beerdigt.
REUTERS, REUTERS TV

Etwa 4.500 Ehrengäste aus aller Welt hatten sich zu der etwa zweistündigen Zeremonie versammelt, unter ihnen zahlreiche hochrangige Politiker und Staatsgäste wie der iranische Vizepräsident Mohammad Schariatmadari, der ehemalige norwegische Staatschef Jens Stoltenberg und Frankreichs Ex-Premierminister Lionel Jospin.

Unter den Ehrengästen waren auch Repräsentanten mehrerer Königshäuser - wie der englische Prinz Charles - und Prominente wie der amerikanische Baptistenprediger Jesse Jackson oder die US-Moderatorin Oprah Winfrey. Am Vormittag soll Mandela dann im engen Kreis seiner Angehörigen und politischen Wegefährten im Familiengrab in Qunu beigesetzt werden.

Beerdigungszeremonie wird auch christliche Elemente enthalten

Schon vor Beginn des offiziellen Programms gab es Gesänge und Tänze, eine Militär-Blaskapelle spielte. In dem Festzelt war ein überlebensgroßes Porträt Nelson Mandelas aufgebaut, davor Kerzen. Im Dorf und auf den Hügeln rundum hatten sich zahlreiche Schaulustige versammelt, um aus der Ferne das Staatsbegräbnis zu verfolgen.

Alte Rituale des Xhosa-Volkes sollen vollzogen werden, damit 'Mandelas Geist seinen Frieden findet', hieß es. Die Beerdigungszeremonie wird auch christliche Elemente enthalten. In mehreren südafrikanischen Städten wurden die Trauerfeiern in Qunu auf Plätzen und in Stadien auf Großleinwand übertragen.