Tierheim bittet um Hilfe für verhaltensauffälliges Tier

Es ist seine letzte Chance: Hund Cesar soll ins Bootcamp

Ein Schild weist auf ein Tierheim hin
Ein Schild weist auf ein Tierheim hin
© DPA

17. Dezember 2020 - 10:50 Uhr

Große Chance für Cesar

Das Tierheim Troisdorf bittet um Hilfe für einen der dort lebenden Hunde. Cesar zeigt im Umgang mit Menschen deutliche Verhaltensauffälligkeiten und gilt als schwer vermittelbar. Dem Labrador-Mix soll geholfen werden, damit er irgendwann in einem richtigen Zuhause leben kann. Deswegen soll er jetzt kostenlos an einem fünfwöchigen Bootcamp für Hunde teilnehmen. Das geht aber nur, wenn bei einer Online-Abstimmung genügend User für ihn voten.

Cesar verteidigt seinen Besitz - und das ist ein großes Problem

Mit gerade einmal vier Wochen kam der gelbfarbene Labrador-Mix aus Serbien nach Deutschland. Damals stand sogar schon ein Termin fest, an dem Cesar eingeschläfert werden sollte. Doch zum Glück nahm das Tierheim Troisdorf den mittlerweile dreijährigen Hund auf.

Eigentlich gilt der Labrador an sich als freundlicher Hund, der sich von nichts schnell aus der Ruhe bringen lässt. Er ist aufgeschlossen, gutmütig und nicht aggressiv. Leider treffen diese Charaktereigenschaften auf Cesar nur bedingt zu. Zwar freut sich der Rüde über "seine" Bezugspersonen, schmust gern und lässt sich streicheln. Aber nur solange, wie er will. Wenn er kein Interesse mehr hat oder ihm etwas nicht passt, dann zeigt Cesar das deutlich. "Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt" scheint das Motto des Labrador-Mix zu sein.

Sein größtes Problem: Cesar aus dem Tierheim Troisdorf verteidigt knallhart alles, was er für seinen Besitz hält: Futter, Körbchen und Spielzeug. "Dann kommen auch mal die Zähne zum Einsatz", schreibt das Tierheim auf seiner Homepage. Deswegen muss Cesar einen Maulkorb tragen, wenn mit ihm an seinem Verhalten gearbeitet wird.

Ein Bootcamp für Problemhunde

Ein Hundetrainer aus Thüringen von der Organisation Listiversum nimmt sich Problemhunden wie Cesar an. Aber natürlich kann er nicht allen Tieren helfen. Deswegen läuft seit dem 1. Dezember 2020 auf der Instagramseite eine Online-Abstimmung. Dort werden verschiedene Hunde und ihre Probleme vorgestellt. Die User entscheiden dann, welchem der Vierbeiner in einem fünfwöchigen Bootcamp geholfen wird. Im Training wird mit den Hunden an ihren Verhaltensauffälligkeiten gearbeitet.

Ziel ist, dass der Hund vermittelt werden kann und die Chance auf ein möglichst normales Leben in einem echten Zuhause hat. "Ich begleite auch nach dem Bootcamp den Hund bis er eine Endstelle gefunden hat. Ich bin recht hartnäckig, wenn es darum geht ein Zuhause für einen vierbeinigen Bösling zu finden", heißt es auf Facebook mit einem Augenzwinkern.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Wie Cesar geholfen werden kann

Wer sei­ne Stim­me für Ce­sar ab­ge­ben möch­te, muss da­zu ei­ner spe­zi­ell für die Ab­stim­mung ge­grün­de­ten Lis­ti­ver­sum-Grup­pe auf Face­book bei­tre­ten. Ne­ben dem Na­men von Ce­sar ein Häk­chen set­zen und fer­tig. Je­der kann nur ein­mal ab­stim­men. Die Tierschützer aus dem Tierheim in Troisdorf bitten um Unterstützung für ihren Cesar. Denn eigentlich sei der Rüde blitzgescheit und hat viel Energie, bestimmt kann er mit seinem Besitzer tolle Abenteuer erleben.

Das Tierheim Troisdorf sucht daher nach einem Menschen für Cesar, der Hundeerfahrung hat. Er soll nicht zu einer Familie mit kleinen Kindern oder Katzen vermittelt werden. Auch mit anderen Hunden tut sich Cesar schwer, daher soll er ein Einzelhund bleiben.