Der Sternekoch ist großer Fran der Tanzshow

Ali Güngörmüş hat Heißhunger auf "Let's Dance": "Werde nicht auf Sparflamme tanzen"

Ali Güngörmüş “möchte von Llambi kritisiert werden” Der Sternekoch freut sich auf “Let’s Dance” 2023
01:04 min
Der Sternekoch freut sich auf “Let’s Dance” 2023
Ali Güngörmüş “möchte von Llambi kritisiert werden”

Raus aus der Küche, ab aufs Tanzparkett! Sternekoch Ali Güngörmüş verlässt seine Komfortzone und nimmt die Herausforderung „Let's Dance“ an. Dafür bringt er die besten Voraussetzungen mit: „Ich liebe Musik, ich liebe Tanzen, ich liebe das Format.“ Mit welcher Einstellung er das Abenteuer angeht, erklärt er oben im Video.

Hier alle Promis von "Let's Dance" 2023 auf einen Blick sehen.

"Let’s Dance"-Kandidat Ali Güngörmüş im Schnell-Check

  • Beruf: Sternekoch
  • Geburtsdatum: 15. Oktober 1976 (46)
  • Wohnort: München
Ali Güngörmüş tanzt bei "Let's Dance" 2023 mit.
Ali Güngörmüş tanzt bei "Let's Dance" 2023 mit.
privat

Alis Güngörmüş' Weg zum Koch

Ali Güngörmüş zählt seit Jahren zu den besten, bekanntesten und beliebtesten TV-Köchen Deutschlands. Der Ehrgeiz, die positive Lebenseinstellung und die unnachahmliche Crossover Küche machen seinen Erfolg aus.

Ali wurde im kleinen Berg-Dorf Pageou in Ostanatolien als eines von sieben Kindern geboren. Als er zehn Jahre alt war, zog seine Familie nach München. Er fühlte sich zwar in Deutschland wohl, doch in der Schule hatte er oft Probleme. Ali schaffte es, trotz der Empfehlung seiner Lehrerin, die Förderschule zu besuchen, den Hauptschulabschluss zu machen.

Und dann fand er schon zu seiner größten Leidenschaft: Er schloss seine Kochausbildung mit Bestnoten ab und fing im „Glockenbach“, dem Restaurant von Sternekoch Karl Ederer, als Jungkoch an. Ederer förderte ihn und vermittelte ihm schließlich eine Stelle im renommierten 2-Sterne-Restaurant „Tantris“.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Der beliebte TV-Koch hat zwei Restaurants

Mit 29 Jahren eröffnete er in Hamburg das Restaurant „Le Canard Nouveau“, in dem er orientalische und mediterrane Gerichte anbot. Ein Jahr später wurde er als erster und bisher einziger türkischer Koch mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Seit 2014 betreibt er in München das Restaurant „Pageou“, das nach seinem Heimatdorf benannt ist, sowie die „Pera Meze“-Bar. Er möchte einfach Spaß am Kochen haben und sich nicht nach Kritiken und Sternen richten müssen.

In diesen TV-Shows war Ali Güngörmüş schon zu sehen

Ali Güngörmüş beeindruckte in den letzten Jahren nicht nur Restaurantkritiker. Seine sympathische Art machte ihn schnell zum beliebten Fernsehkoch. Der 46-Jährige hat seine Entertainer-Qualitäten sowohl als Juror bei der Show „Küchenschlacht“, als auch als Kochcoach bei „Grill den Henssler“, bei „Kitchen Impossible“ und in seinen eigenen TV-Formaten wie „Kochs anders“ unter Beweis gestellt. Seine Kochbücher (aktuelles Kochbuch: „Meze vegetarisch“) landen außerdem regelmäßig in der Spiegel-Bestsellerliste.

"Ich freue mich auf die Herausforderung"

Doch jetzt zählen nicht Alis Kochkünste. Steckt in ihm vielleicht auch ein echtes Tanztalent? Den Heißhunger bringt er definitiv mit: „Ich freue mich auf die Herausforderung und die sehr spannende Zeit – und darauf, das Tanzparkett gegen die Küche zu tauschen. Ich werde nicht auf Sparflamme tanzen, da könnt ihr euch sicher sein!“

"Let's Dance" im TV und auf RTL+ sehen

Los mit dem wilden RTL-Tanz geht's schon im Frühjahr – genauer gesagt am 17. Februar 2023. Sie wollen sich bis dahin auch schon auf die Tanzshows vorbereiten? Dann fiebern sie auf RTL+ noch mal mit den Kandidaten der letzten Jahre mit! Hier stehen viele vergangene „Let’s Dance“-Staffeln zur Verfügung. (kwa)