Let's Dance 2018: Motsi Mabuse sitzt neben Joachim Llambi und Jorge Gónzalez in der "Let's Dance"-Jury

© RTL / Robert Grieschek

23. März 2018 - 11:36 Uhr

Motsi Mabuse sitzt seit 2011 in der "Let's Dance"-Jury

In der zweiten und dritten Staffel tanze Motsi Mabuse als Profitänzerin an der Seite von Promis, seit 2011 ist sie Teil der "Let's Dance"-Jury und bewertet auch in der elften Staffel die Tänze der Kandidaten.

Neben ihrem Jura-Studium absolvierte Motsi Mabuse eine Tanzausbildung

"Let's Dance"-Jurorin Motshegetsi "Motsi" Mabuse wurde am 11. April 1981 in Mankwe, einem kleinen Dorf in Südafrika, geboren.Mit fünf Jahren zog sie mit ihrer Familie nach Pretoria, wo Motsi die Grundschule und später die Highschool besuchte. Im Jahr 1998 nahm sie an der Universität von Pretoria das Jura-Studium auf.

Ursprünglich sollte Motsi Mabuse die Anwaltskanzlei ihres Vaters übernehmen, doch die Begeisterung fürs Tanzen ließen sie einen anderen Weg einschlagen. Neben ihrem Studium absolvierte sie eine umfassende Tanzausbildung in allen Disziplinen. Vor allem die lateinamerikanischen Tänze wurden von da an zu ihrer großen Leidenschaft.

"Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse bewies in ihrem Sport ein außergewöhnliches Talent und stieg schnell in den Olymp der südafrikanischen Tänzer auf. Bereits mit 17 Jahren wurde sie Zweite bei den Südafrika-Meisterschaften.

2014 beendete Motsi Mabuse ihre Profikarriere auf dem "Let's Dance"-Parkett

Der Tanzsport führte die Südafrikanerin letztendlich auch nach Deutschland. Nachdem sie 1999 bei den British Open den deutschen Tänzer Timo Kulczak kennenlernte, zog sie im Jahr 2000 nach Aschaffenburg und wurde seine neue Tanzpartnerin. 2010 wurde das Paar zum zweiten Mal in Folge Deutscher Meister in den lateinamerikanischen Tänzen und verabschiedete sich im selben Jahr mit diesen Erfolgen aus dem Hochleistungssport. Nur kurze Zeit später zog es Motsi mit ihrem neuen Tanzpartner Evgenij Voznyuk zurück auf die Bühnen des Tanzsportes. 2013 erlangte das Paar den ersten Platz der Deutschen Meisterschaft im Professionals Latein. 2014 beendete sie ihre Profikarriere dann endgültig mit einem ergreifenden Auftritt auf dem "Let´s Dance"-Parkett.

Der Öffentlichkeit bekannt wurde Motsi Mabuse 2007 als Profitänzerin an der Seite von Guildo Horn in der zweiten Staffel von "Let's Dance". 2011 wechselte sie schließlich an das Jury-Pult der beliebten Tanzshow. 2017 bewertet sie schon zum siebten Mal die prominenten Tänzer. 

2014 veröffentliche "Let's Dance"-Jurorin Motsi ihr autobiografisches Buch "Chili im Blut – Mein Tanz durchs Leben". Sie ist als Choreografin, Tanzsporttrainerin und Wertungsrichterin im Deutschen Tanzsportverband e.V. tätig und trainiert einige der besten Turnierpaare weltweit.