Fünfjahres-Vertrag bis 2025

Medien: Wechsel von Sané zum FC Bayern perfekt

Manchester City - FC Burnley
© dpa, Nmc Pool, lop

01. Juli 2020 - 9:53 Uhr

So teuer ist Sané gar nicht mehr ...

Der Wechsel von Leroy Sané von Manchester City zum FC Bayern München ist angeblich perfekt. Das berichten der "Guardian" in England sowie die "Bild" unter Berufung auf das Umfeld von ManCity-Trainer Pep Guardiola. Demnach erhalte der Nationalspieler beim deutschen Meister einen Vertrag bis 2025 und sei deutlich günstiger, als zunächst angenommen.

Ablöse unter 50 Millionen Euro

Sané hatte erst vor einer Woche sein Comeback im Dress des entthronten englischen Meisters gefeiert. Beim 5:0 gegen den FC Burnley stand der 24-Jährige 323 Tage nach seinem Kreuzbandriss erstmals wieder auf dem Platz.

Die schwere Verletzung mit langer Ausfallzeit sowie die Corona-Pandemie machen die Verpflichtung des von den Münchnern schon lange umworbenen Offensivakteurs deutlich günstiger, als zunächst gedacht.

War vor einem Jahr noch von fast 120 Millionen Euro Ablöse die Rede, soll sie jetzt weniger als 50 Millionen Euro betragen. Laut "Guardian" gibt es einen Sockelbetrag von 45 Millionen Euro plus mögliche Zuschläge.

Nach Informationen der Deutschen Presse Agentur wurde Sané-Berater Damir Smoljan am Dienstag in München gesehen. Er soll zu Gesprächen mit dem Club in der Stadt gewesen sein.

Von Schalke über Manchester nach München

Der ehemalige Bayern- und jetzige City-Coach Guardiola hatte bereits vor einigen Tagen bestätigt, dass Sané "zu einem anderen Club wechseln" möchte: "Wenn zwei Vereine am Saisonende zu einer Einigung kommen, kann er gehen. Wenn nicht, wird er mit Ende seines Vertrages (2021, d.Red.) gehen", sagte der Spanier.

Sané war 2016 für 52 Millionen Euro vom FC Schalke 04 nach Manchester gewechselt. Auf der Insel reifte er zu einem der besten Außenstürmer weltweit. In 135 Pflichtspielen für die "Citizens" erzielte er 39 Tore und 45 Assists.

Nach Torwart Alexander Nübel (Schalke) wäre er der zweite Neuzugang der Bayern für die kommende Saison. Auch die Verpflichtung von Abwehrjuwel Tanguy Kouassi (Paris St. Germain) steht kurz bevor.