Leonard Freier im Interview: Darum hat sich der Ex-Bachelor Botox spritzen lassen

25. Oktober 2018 - 15:28 Uhr

Leonard Freier versucht's mit Botox

Ex-Bachelor Leonard Freier ist kaum wiederzuerkennen! Denn: Der 33-Jährige hat sich ein paar Beauty-Eingriffen unterzogen. Nun ist die Stirn glatt, die Nase wohlgeformt und die Augenringe eliminiert. RTL hat er verraten, warum er beim Beauty-Doc war.

Caona hat ihren Leonard überzeugt

Ausgerechnet seine Frau Caona (30) hat ihn überzeugt, seinen Stirnfalten den Kampf anzusagen. "Es gibt ja Menschen, die haben Glück. Und bei Leonard sind die extrem tief. Man kann ja immer ein bisschen was für sein Aussehen machen", findet sie.

Dabei war der Ex-Bachelor beim Thema Botox eher skeptisch. "Ich hab immer gedacht, so ein richtiger Mann, der braucht so was gar nicht, der darf so was gar nicht." Doch Caona sieht das anders. Also hat sich der 33-Jährige tatsächlich zum Beauty-Doc gewagt. Und siehe da: Der Botox-Bachelor findet Gefallen an seinem Remake. Große Mimik ist zwar nicht mehr drin, aber: "Man fühlt sich einfach selber irgendwie gesünder und ausgeschlafener", findet Leonard. Im Video gibt's den direkten Vorher-Nachher-Vergleich.

"Schade, dass so viele Männer sich an das Thema nicht herantrauen"

Inzwischen sieht der Bachelor 2016 aus der 6. Staffel sogar eine missionarische Aufgabe in seinem Makeover: "Es ist schade, dass so viele Männer sich an das Thema nicht herantrauen und dass es so verpönt ist - warum? Ich musste da mal eine Lanze brechen - für uns Männer eben." Mit Erfolg: Selbst Leonards 64-jähriger Vater ist angetan vom optische Remake seines Sohnes.