Elfjähriger rollte sein Essen vor dem Reinbeißen

Junge isst Pizza "falsch" - und wird aus Restaurant geworfen

Weil Leon (11) seine Pizza „falsch“ aß, schmiss der Kellner ihn raus (Symbolbild).
© imago images/Panthermedia, stryjek via www.imago-images.de, www.imago-images.de

19. August 2020 - 9:10 Uhr

Streit in österreichischer Edel-Pizzeria

Irrer Zoff in der Edel-Pizzeria: Weil Leon (11) seine Pizza "falsch" aß, schmiss der Kellner ihn raus. Vater und Sohn sind stinksauer: "Jeder kann seine Pizza essen, wie er will!"

"Ich hätte sie nicht rollen dürfen"

Bei der Pizzeria in der Wiener Innenstadt, in der sich der Vorfall nach Informationen des österreichischen Nachrichtenportals "Heute" zugetragen haben soll, sind Hemd und lange Hose für die Gäste obligatorisch. Das Essen schmeckte Sohn Leon und Vater Andreas (38). Doch dem Personal schmeckte gar nicht, wie der Elfjährige seine Pizza aß: "Ihn hat nicht gestört, dass ich sie mit der Hand gegessen habe. Aber ich hätte sie nicht rollen dürfen, das hat der Kellner grauslich gefunden", berichtet der Junge im Gespräch mit "Heute".

Das Lokal habe große Bedenken gehabt, anderen Kunden würde der Appetit vergehen, wenn sie Leon beim Essen zuschauten.

Vater kocht vor Wut

Papa Andreas ist wütend: "Er ist ein Kind. Ein Kind kann seine Pizza essen, wie es will. Nein, jeder kann seine Pizza essen, wie er will."

Beide Seiten hatten unverrückbare Standpunkte, waren von der Art, wie eine Pizza zu essen sei, überzeugt. Weil der Vater dem Kellner Kontra gab, eskalierte die Situation, bis die beiden Gäste gebeten wurden, das Restaurant zu verlassen. "So etwas habe ich noch nicht erlebt", resümiert Andreas. Auch Leon will in dem Wiener Lokal nicht mehr essen.