Leipziger Handballer sind in Kiel chancenlos

Ein Handball liegt auf einem Tor. Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild
Ein Handball liegt auf einem Tor. Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

28. November 2021 - 18:30 Uhr

Kiel (dpa) - Die Bundesliga-Handballer des SC DHfK Leipzig haben eine Überraschung beim THW Kiel verpasst. Die Mannschaft von Trainer André Haber unterlag dem deutschen Rekordmeister am Sonntagnachmittag vor 9000 Zuschauern mit 28:32 (11:13). Beste Werfer des SC DHfK, der zum dritten Mal hintereinander sieglos blieb, waren Lucas Krzikalla, Lukas Binder und der Ex-Kieler Oskar Sunnefeldt mit jeweils fünf Treffern.

In der ersten Halbzeit erzwangen die Leipziger dank couragierter Defensivarbeit und ihres starken Torwarts Kristian Saeveraas ein über weite Strecken ausgeglichenes Spiel. Nach der Pause kam die Offensive des THW dann jedoch ins Rollen. Mit einer 5:0-Serie setzten sich die Kieler binnen vier Minuten von 15:13 auf 20:13 (38. Minute) ab. Nach einer Auszeit fanden die Leipziger ihre Struktur wieder und rückten dank des dritten Krzikalla-Treffers auf drei Tore an die Gastgeber heran (21:24). Die Kieler wahrten aber die Nerven und setzten sich vorentscheidend auf 28:22 (54.) ab, während der SC DHfK in dieser Phase wiederholt an Niklas Landin im Kieler Tor scheiterte.

© dpa-infocom, dpa:211128-99-177505/2

Quelle: DPA