Oh weh, Katar

Zuschauer weg - Medaillenparty abgebrochen

17th IAAF World Athletics Championships Doha 2019 - Day Eight
© Getty Images, Bongarts, cfh

05. Oktober 2019 - 11:25 Uhr

Barshim wartet minutenlang auf dem Treppchen

Die Leichtathletik-WM in Katar lässt wohl keine Peinlichkeit aus. Weil die Zuschauer offenbar nicht wussten, dass ihr Lokalmatator Mutaz Essa Barshim nach seinem WM-Triumph noch geehrt werden sollte, wurde die Siegerehrung in Doha kurzerhand abgebrochen.

Wo sind die Zuschauer?

Oh, Katar! Endlich war mal so etwas wie WM-Stimmung aufgekommen. Der Hochsprung-Held holte mit 2,37 Metern das erste Gold für die Gastgeber und brachte das Stadion zum Beben - und dann das: Bei der Siegerehrung war das weite Rund quasi leer. Barshim, Silbermedaillengewinner Michail Akimenko und Bronze-Mann Ilja Iwanjuk standen auf ihrem Podium vor leeren Rängen - minutenlang passierte gar nichts. 

DOHA, QATAR - OCTOBER 04:  (L-R) Silver medalist Mikhail Akimenko of Authorised Neutral Athletes, gold medalist Mutaz Essa Barshim of Qatar and bronze medalist Ilya Ivanyuk of Authorised Neutral Athletes wait at the podium as the ceremony for the Men
Das Trio um Mutaz Essa Barshim wartete vergeblich
© Getty Images, Bongarts, mw

Nach circa fünf Minuten wurde das Trauerspiel abgebrochen. Die Medaillenübergabe und Hymne gibt es nun am Samstag. Dann hoffentlich vor einem gut gefüllten Stadion.

Es ist nicht das erste Mal, dass die WM in Doha negative Schlagzeilen schreibt. Hitze, kollabierende Athleten, fehlende Zuschauer und die umstrittene Startblock-Kamera hatten schon in der vergangenen Woche Ärger bereitet.