Mit einer Spitzen-Leistung

Mihambo holt nächstes Gold, Heike Drechsler ist aus dem Häuschen

© REUTERS, KAI PFAFFENBACH, mjb

8. Oktober 2019 - 16:16 Uhr

Was für eine Leistung: Malaika Mihambo hat bei der Leichtathletik-WM in Doha Gold im Weitsprung geholt. 7,30 Meter sprang sie im dritten Druchgang - damit toppte die 25-Jährige ihre persönliche Weltjahresbestleistung um satte 14 Zentimeter. Die insgesamt 38 Zentimeter Vorsprung auf die zweiplatzierte Ukrainerin Maryna Bech-Romantschuk sind der größte Vorsprung in der WM-Geschichte. "Ich kann es selbst noch nicht fassen. Ich bin richtig glücklich", sagte Mihambo nach ihrem Triumph.

Als einzige Deutsche überhaupt spang nur Heike Drechsler (7,58 Meter) weiter. 1988 war das. Die 54-Jährige war die bislang einzige deutsche Weltmeisterin.

Viel, viel Anerkennung

Diesmal fieberte Drechsler vor dem Fernseher mit. "Der dritte Versuch war magisch", sagte die WM-Siegerin von 1983 und 1993. "Ich werde jetzt eine Flasche Champagner aufmachen und auf sie anstoßen. 7,30 Meter ist so stark. Klasse Sprung und das mit einer Coolness. Sie ist mental so gut drauf."

Das erste deutsche Gold hatte Zehnkämpfer Niklas Kaul errungen.