Leichenteile an See gefunden: Zusammenhang mit totem Rentner vermutet

Verbindung zu Leichenfund im Mittellandkanal

Spaziergänger haben an einem See in Langenhagen bei Hannover einen grausigen Fund gemacht: Sie entdeckten Leichenteile in einer Plastiktüte. Dem ersten Augenschein nach habe die Leiche bereits länger an der Stelle und davor eventuell auch im Wasser gelegen, sagte Polizeisprecher Holger Hilgenberg.

Hannover: Spaziergänger finden Leichenteile am See
Kripobeamte der Polizei Hannover sichern am Wietzesee in Langenhagen (Niedersachsen) Spuren.
dpa, Geoffrey May

Die Leichenteile gehören vermutlich zu einem 2015 getöteten Rentner, so die Staatsanwaltschaft Hannover nach einer ersten Prüfung. Offenbar handele es sich genau um die Teile, die bei der im Herbst vergangenen Jahres im Mittellandkanal in Hannover entdeckten Leiche des 70-jährigen Rentners fehlten, sagte der Sprecher. Um endgültige Klarheit zu schaffen, soll jetzt unter anderem eine DNA-Untersuchung durchgeführt werden.

Die Spaziergänger waren mit ihrem Hund am Wietzesee unterwegs gewesen, der vor allem bei Anglern beliebt ist. Als der Hund aus dem Wasser kam, entdeckte das Paar die Tüte mit dem grausigen Inhalt. Die beiden alarmierten die Polizei.