Leichenfund: Obduktion soll Todesursache klären

Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archiv/Illustration
© deutsche presse agentur

25. Februar 2020 - 11:50 Uhr

Nach dem gewaltsamen Tod eines 52-Jährigen in Altenburg sollte am Dienstag die Leiche von Rechtsmedizinern genauer untersucht werden. Davon erhoffen sich die Ermittler Details zur Todesursache des Mannes. Ein Ergebnis werde aber frühestens am Mittwoch vorliegen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Gera, Sven Schroth. Weitere Angaben zum möglichen Motiv sowie bisherigen Erkenntnissen über den Tathergang wollte er mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht machen.

Die Leiche war am Sonntagabend in einer Wohnung entdeckt und am Montag Haftbefehl gegen einen 18 Jahre alten Deutschen erlassen worden. Nach Angaben der Polizei hat die Leiche offensichtlich schon einige Zeit in der Wohnung gelegen. Laut "Osterländer Volkszeitung" haben Nachbarn des Mannes berichtet, dass es zuletzt im Hausflur unangenehm gerochen habe. Demnach hätten nur wenige Hausbewohner Kontakt zu ihm gehabt und überhaupt seinen Namen gekannt.

Quelle: DPA