Leichen von fünf Entführungsopfern in Mexiko identifiziert

14. Februar 2016 - 14:00 Uhr

Einen Tag nach der Entdeckung eines Massengrabs nahe Mexiko-Stadt haben die Ermittler die ersten Leichen identifiziert. Bei fünf Toten handele es sich um Entführungsopfer, die Ende Mai aus einer Bar im Zentrum der mexikanischen Hauptstadt verschleppt worden waren. Das teilte die Generalstaatsanwaltschaft mit. Die Toten wurden demnach anhand von Gentests, Tätowierungen, Implantaten und Prothesen identifiziert.

In dem Grab im Naturschutzgebiet La Mesa waren 13 Leichen gefunden worden.