News
Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen und Videos

Leichen in Garage eingemauert: Sohn (25) heiratete Freundin (22) erst, nachdem Eltern schon tot waren

Er interviewte das Paar noch kurz vor ihrer Verhaftung
Er interviewte das Paar noch kurz vor ihrer Verhaftung Eltern lagen eingemauert in der Garage 01:52

Im Dezember verschwand das Rentnerpaar aus Mittelfranken spurlos

Wochenlang suchte die Polizei nach Elfriede und Peter P. aus Schnaittach (Bayern). Am 13. Dezember wurden der 70-Jährige und seine vier Jahre jüngere Ehefrau zuletzt gesehen. Jetzt gibt es eine überraschende Wende in dem Fall: Die Polizei fand nicht nur zwei Leichen auf dem Grundstück der Vermissten in Mittelfranken, sie verhaftete auch den 25-jährigen Sohn, der das Paar vermisst gemeldet hatte, und dessen Ehefrau (22). Beide sitzen nun in Untersuchungshaft.

Sohn gab sich ahnungslos und meldete die Eltern als vermisst

Der Mann, der bei seinen Eltern im Haus lebt, hatte der Polizei erzählt, dass seine Eltern das Haus mit gepackten Koffern verlassen hätten. Als sie am 27. Dezember nicht wie angeblich geplant zurückgekommen seien, meldete er sie als vermisst.

Der 25-Jährige startete sogar einen Suchaufruf bei frankenfernsehen.tv und gab ein Interview, in dem er vom Verschwinden seiner Eltern erzählte. Er richtete auch eine eigene Facebookseite und ein Spendenkonto ein, um damit die Suche nach Peter und Elfriede P. zu unterstützen. Doch alle Suchmaßnahmen blieben erfolglos. Das Rentnerpaar schien wie vom Erdboden verschluckt. Die Polizei leitete sogar eine Öffentlichkeitsfahndung ein und bat die Bevölkerung um Mithilfe. Doch niemand hat die Eltern gesehen, die angeblich verreisen wollten.

Polizei findet zwei Leichen auf dem Grundstück des Paares in Schnittaich

Spurensicherung auf dem Grundstück des Ehepaares in Schnaittach
Auf dem Grundstück des vermissten Ehepaares in Schnaittach fand die Polizei zwei Leichen. © dpa, Daniel Karmann, dka axs

"Ich mache mir sehr große Sorgen um meine Eltern. Keiner kann sich hineinversetzen, wie sich das anfühlt, wenn die Eltern spurlos verschwinden und keiner weiß, wo sie sind, bzw. was passiert ist" postete der 25-Jährige noch am 17. Januar. Nur wenige Tage später wird er verhaftet.

Inzwischen gehen die Ermittler davon aus, dass er und seine Ehefrau gar nicht so ahnungslos sind, wie sie sich gegeben haben. Sie verstrickten sich immer mehr in Widersprüche, sodass die Polizei Verdacht schöpfte. Auf dem Grundstück der Eltern wurden die Beamten schließlich fündig. Dort entdeckten sie zwei Leichen eingemauert in einen Anbau der Garage. Inzwischen steht fest: Eine davon ist der vermisste Peter P. Alles sieht nach einem Tötungsdelikt aus.

Waren die Eltern nicht mit der Beziehung des Sohns einverstanden?

Auch das Haus wurde laienhaft renoviert, "als ob hier Spuren beseitigt werden sollten", erklärte die Leiterin der Polizeiinspektion in Schwabach, Cora Miguletz. Und in einer Grube im Boden der Garage fanden die Ermittler jede Menge Beweise notdürftig einbetoniert. 

Die Ermittler werfen dem jungen Paar gemeinschaftlichen Mord vor. Die 22-Jährige bestreitet, die Eltern ihres Mannes getötet zu haben. Sie gab aber zu, bei der Beseitigung der Spuren geholfen zu haben. Zum Tatmotiv wollten die Ermittler noch nichts sagen. Der mittelfränkische Polizeipräsident Johann Rast deute jedoch an, dass die Elfriede P. mit der Beziehung der beiden nicht einverstanden gewesen sein könnten. Der 25-Jährige heiratete die 22-Jährige erst Ende Dezember, als seine Eltern vermutlich längst tot waren. 

Mehr News-Themen