Schüler findet verlorenen Milchzahn nicht wieder - Lehrerin schreibt ein Attest für die Zahnfee

09. März 2017 - 12:26 Uhr

Besondere Geste der Lehrerin

In einer Schule in Argentinien hat sich etwas Besonderes ereignet. Ein sechsjähriger Junge fand seinen verlorenen Milchzahn nicht wieder. Daher befürchtete der Kleine, kein Geschenk von der Zahnfee zu bekommen. Seine Lehrerin hatte darauf eine ziemlich süße Idee und schrieb der Zahnfee einen Brief.

Lehrerin macht Schüler ein ganz besonderes Geschenk

Wer kennt es nicht: Der Zahn wackelt und man wartet nur noch darauf, dass er endlich rausfällt und man ihn unter das Kopfkissen legen kann. Denn jedes Kind weiß, dass die Zahnfee dann zu Besuch kommt, den ausgefallenen Milchzahn mitnimmt und eine kleine Überraschung zurücklässt.

Nachdem er seinen Milchzahn in der Schule verloren hatte und ihn nicht wiederfinden konnte, war der sechsjährige Nacho todunglücklich. Er hatte Angst, kein Geschenk von der Zahnfee zu bekommen. Seine Lehrerin ergriff daraufhin die Initiative und schrieb der Zahnfee kurzerhand ein Attest: "Der Zahn saß sehr locker, sodass er wahrscheinlich zwischen den Fliesen im Pausenhof verloren gegangen sein muss". Außerdem versicherte die Lehrerin der Zahnfee, dass Nacho ein gutes Kind sei und nie Lügen erzähle. Mit Unterschrift und offiziellen Stempel überreichte die Lehrerin dem besorgten Nacho den Brief, der dadurch sichtlich erleichtert war.

Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass die Zahnfee ein Auge zudrückt und der kleine Nacho doch noch ein Geschenk bekommt.