Erfolgs-Bolide unterm Hammer

Legendärer Schumi-Ferrari bringt knapp 6 Millionen Dollar

ARCHIV - 29.03.2002, Brasilien, Sao Paulo: Formel-1-Pilot Michael Schumacher im Ferrari F2002 während eines Zeittrainings auf der Rennstrecke von Interlagos bei Sao Paulo. Der legendäre Rennwagen wird nun im Rahmen des Formel-1-Saisonfinales in Abu D
Formel-1-Ferrari F2002 wird versteigert
au blo kno, dpa, Oliver Multhaup

Im F2002 zum 'schnellsten' Champion der Geschichte

Der F2002, mit dem Michael Schumacher vor 17 Jahren in Frankreich seinen fünften von sieben WM-Titeln perfekt machte, hat einen neuen Besitzer. Für 5,9 Millionen Dollar wurde der legendäre Erfolgs-Bolide im Rahmen des Saisonfinales in Abu Dhabi durch das Auktionshaus Sotheby's versteigert. Für - im Vergleich - Kleingeld ging der Benetton B192 über den Tisch.

Benetton gab's fast für lau

Schumacher Benetton B192
Schumacher Benetton B192
picture alliance

Ein Teil des Erlöses kommt der Keep Fighting Foundation zugute. Die Stiftung unterstützt Projekte im Bereich Kultur, Bildung, Wissenschaft und Gesundheit.

In dem Original-Chassis wurde Schumacher bereits am 21. Juli im elften von 17 Saisonrennen vorzeitig Weltmeister und damit 'schnellster' Champion der Geschichte. Insgesamt holte Schumacher 2002 elf Grand-Prix-Siege - drei davon im F2002.

Für einen Appel und ein Ei hingegen kam eine weitere Schumi-Rakete unter den Hammer: Der Benetton B192 von 1992 brachte schlappe 725.000 Dollar ein. In dem Dienstwagen bestritt Schumacher 1992 seine erste komplette Saison in der Königsklasse.

Ein Auto war noch teurer

Schumachers 2002er Ferrari war allerdings nicht der wertvollste Wagen bei der Wüsten-Auktion: Ein Pagani Zonda Aether aus dem Jahre 2017 ging für 6,05 Millionen Dollar über den Tisch.

Bei TVNOW sehen sie unsere Dokumentation "Die Michael-Schumacher-Story".