Von den Laufstegen auf die Straße

Ledermode: So vielseitig ist der beliebte Look

Kleidung in Lederoptik ist im Herbst besonders angesagt.
© istock.com/Alexandr Screaghin

25. September 2020 - 15:22 Uhr

Darum ist Mode aus Leder jetzt so beliebt

Auf den großen Laufstegen der Fashion-Metropolen ist diese Saison vor allem eines aufgefallen: Leder. In ausgefallenen Schnitten und Trendfarben präsentierten die großen Designer ihre neuen Kreationen. Ob echtes Leder oder Kunstfaser-Imitat – Hauptsache, der Look stimmt. Wir zeigen, wie vielseitig Sie das Material im Alltag stylen können.

Lederröcke als herbstliches Key-Piece

Ledermode Lederröcke
Lederröcke in saisonalen Tönen von Creation L und Toni.
© baur, Peter Hahn

Die klassischen Lederjacken kann jeder – richtig interessant wird es, wenn Sie das Material auch untenrum tragen! Lederröcke eignen sich im Herbst wunderbar für den angesagten Lagen-Look. Mit Strumpfhose oder Overknee-Stiefeln lässt sich ein kurzer Rock herbsttauglich stylen, ein Rock in Midilänge passt auch zu Boots oder Stiefeletten. Damit lassen sich elegante Business- und modische Casual-Looks schaffen.

Röcke wie das Modell von Creation L sind auch mit Pullovern oder Strickjacken eine tolle Kombination. Das schlichte Design in herbstlichem Mokka macht den Rock zu einem echten Allrounder.

  • Material: 100 Prozent Ziegenveloursleder
  • Preis: ab 149,99 Euro
  • Schnitt: A-Form
  • 🛒 Zum Angebot bei Baur*

Der Rock von Toni ist eine schicke Variante in Lederoptik, die allerdings aus Baumwolle und Mikrofasern besteht. Der Vorteil daran: Das Teil ist maschinenwaschbar und ein ganzes Stück günstiger als echte Lederware.

🛒 Zum Angebot bei Peter Hahn: Rock in Lederoptik*

Lederhemd: Die neue Alternative zur Lederjacke

Auch wenn die Lederjacke sich seit Jahren als ungeschlagener Favorit in den Kleiderschränken bewiesen hat, gibt es diese Saison eine beliebte Alternative: Lederhemden. Diese lassen sich genau wie Jacken über T-Shirts, Pullovern oder Blusen tragen. Sie sehen lässig aus und bieten viel Spielraum für Kombinationen. Hier greifen Frauen gerne in den Männerkleiderschrank – das sorgt für einen lockeren Fit und gleichzeitig für den modischen Oversized-Look. Tipp: Dabei sollten Sie auf sonst schmale Kleidung setzen, damit das Outfit nicht unförmig wirkt.

Fashion-Influencerin Veronika macht es vor: Tailliert zusammengebunden und in Kombination mit enger Hose in Lederoptik schafft sie eine feminine Silhouette.

Bei Amazon finden Sie eine große Auswahl an Hemden aus Leder und Lederimitaten* 🛒.

Für das herbstliche Wetter: Ledermäntel

Ledermode Ledermantel
Dieser Mantel ist ein Lederimitat aus 100 Prozent Polyester.
© Peter Hahn

Wenn es windig und kalt wird, darf natürlich eines nicht fehlen: ein schöner Mantel. Trauen Sie sich für den herbstlichen Look ruhig an Farben heran! Rot-, Orange-, Braun- und Grüntöne passen bestens zur Jahreszeit. Auch ein Mantel mit Karomuster macht sich zu einem herbstlichen Outfit sehr gut – denn Karos dominieren die Herbstgarderobe wie kein anderer Print.

Unser Favorit: der Kurzmantel von Emilia Lay. Er ist aus 100 Prozent Polyester, im Design allerdings Veloursleder nachempfunden und damit ideal für einen Lederlook.

  • Mit Reverskragen, zwei Eingriffstaschen und Knopfverschluss
  • Maschinenwaschbar
  • Farbe: Dunkeloliv
  • Preis: ca. 170 Euro

🛒 Zum Angebot bei Peter Hahn: Verlourslederimitat-Kurzmantel*

Wenn Sie lieber echtes Leder tragen, finden Sie zum Beispiel bei 🛒 EMP* oder 🛒 Baur* einen klassischen schwarzen Mantel aus 100 Prozent Leder (Obermaterial).

Unser Lesetipp: Figurwunder Mantel: So finden Sie das beste Modell für Ihre Figur.

Accessoires aus Leder für das i-Tüpfelchen des Outfits

Ledermode Accessoires aus Leder
Mit diesen Leder-Accessoires ist Ihr Outfit vollständig.
© Lascana, Peter Hahn, Roeckl, Zeeme, Gabor

Neben Kleidung eignet sich Leder auch optimal für Accessoires. Taschen, Handschuhe, Halsketten und Gürtel sind schöne Möglichkeiten, die Lederoptik Ihres Looks wieder aufzugreifen und ein Outfit zu vervollständigen.

Das sind unsere liebsten Lederstücke für einen gelungenen Herbst-Look:

Veganes Leder: Umweltfreundliche Imitate

Leder besteht aus Tierhaut und ist damit nicht gerade umweltfreundlich. Wer darauf verzichten möchte, für den sind Waren aus Lederimitaten die richtige Wahl. Doch häufig bestehen diese aus Mikrofasern wie Polyester – damit ist zwar kein Tierleid verbunden, aber nachhaltig ist dieses Material auch nicht wirklich. Die Herstellung, Verarbeitung und Nutzung von Mikrofasern ist ebenfalls umweltschädlich.

Wer der Umwelt etwas rundum Gutes tun möchte, muss meistens mindestens genauso tief in die Tasche greifen wie bei echtem Leder. Alternativen aus Materialien wie Kork, Ananasblättern oder Kakteen sind noch Nischenprodukte und haben daher ihren Preis. Es gibt zahlreiche Händler, die bei der Herstellung und Verarbeitung der Kunstfasern auf Nachhaltigkeit achten. Davon profitieren die Umwelt und Ihre Mitmenschen – denn die Hersteller verzichten auf schädliche Chemikalien oder Färbemittel.

Umweltfreundliche Alternativen (auch aus nachhaltigen Kunstfasern) gibt es zum Beispiel in folgenden Stores: Avocadostore* 🛒, Nanushka* 🛒 oder Dr. Martens* 🛒.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.