Großer Preis der Steiermark

Leclerc rammt Vettel: Ferrari-Debakel bei Hamilton-Sieg in Spielberg

12. Juli 2020 - 20:41 Uhr

Ferrari-Knockout in Spielberg

Ferrari hat bei der Triumphfahrt von Lewis Hamilton auf dem Red Bull Ring in Spielberg ein Debakel erlebt. Schon in der ersten Runde crashten Sebastian Vettel und Charles Leclerc. Dabei fuhr der Monegasse den viermaligen Weltmeister ohne Not über den Haufen. Erst zwei Rennen sind absolviert und man muss kein Prophet sein, um zu erkennen: Der Scuderia droht eine Horror-Saison.

Hamilton meldet sich eindrucksvoll zurück

Während Ferrari nach dem Großen Preis der Steiermark Wunden leckt, herrscht bei Mercedes eitel Sonnenschein. Mit Hamilton auf 1 und Valtteri Bottas auf Platz 2 setzte Silber ein deutliches Ausrufezeichen im Kampf um die WM. Für Hamilton war es nach Rang 4 im Auftaktrennen ein deutlicher Fingerzeig an die Konkurrenz – der sechsmalige Weltmeister ist back.

Nach dem Start wenig Bewegung im Fahrerfeld. Hamilton behauptete die Pole gegen Max Verstappen (Red Bull) und Carlos Sainz im McLaren. Vettel - von 10 ins Rennen gegangen - erwischte dagegen einen schlechten Start, fiel ein paar Plätze zurück und traf dort auf einen roten Teamkollegen. Und das sollte ihm zum Verhängnis werden.

Leclerc sagt Sorry

Beim Versuch, in der Spitzkehre innen am Deutschen vorbeizuziehen, setzte Leclerc auf den Kerbs auf und rammte Vettel ins Heck. Während Vettel seinen ramponierten Boliden sofort abstellen musste, parkte Leclerc seinen beschädigten Wagen in Runde 6 in der Box. Doppel-Aus für Rot.

"Ich weiß nicht, welche Lücke Charles da gesehen hat. Wir werden darüber reden und dann ist das Thema durch", sagte Vettel nach seinem ersten Aus in Runde 1 nach Singapur 2017 am RTL-Mikro.

Zum teaminternen Zoff wird es allerdings nicht kommen. "Es war mein Fehler. Seb hat nichts falsch gemacht. Ich bin sehr von mir enttäuscht", gab ein reumütiger Leclerc zu. Ein Drama auch für Teamchef Mattia Binotto. "Das tut schon weh. Das ist der schlechteste Abschluss eines schwierigen Wochenendes."

Bottas fängt Verstappen ab

An der Spitze dominierte Hamilton Verstappen und das Fahrerfeld. Auch Teamkollege Bottas profitierte von der überragenden Performance des Silberpfeils, schluckte Carlos Sainz im McLaren schon früh mühelos. Und machte mächtig Druck auf Verstappen. Der Holländer wehrte sich nach Kräften, musste aber vier Runden vor dem Rennende die Waffen strecken.

Der "Doppelsieg" für Mercedes war perfekt.

Ein tolles Rennen zeigte erneut McLaren-Youngster Lando Norris. Der Brite kassierte im McLaren kurz vor Schluss Daniel Ricciardo (Renault) und das Racing-Point-Duo Lance Stroll/Sergio Perez und wurde Fünfter.

Perez war zuvor im pinken Renner von Startplatz 17 auf 5 vorgepflügt, ruinierte sich aber kurz vor Rennende bei einem Angriff auf den viertplatzierten Red-Bull-Piloten Alex Albon den Frontflügel.