Lebkuchenhaus-Bausatz, verfeinern oder selbst backen – was ist besser?

10. Dezember 2013 - 16:35 Uhr

Wie entsteht das schönste und leckerste Knusperhäuschen?

Spielen, basteln und dabei noch jede Menge Schokolade naschen - für kleine Schleckermäuler ist die Vorweihnachtszeit das Größte! Und was wäre die Adventszeit ohne ein Lebkuchehaus? Doch wie entsteht das schönste und leckerste Knusperhäuschen: beim Umstylen eines fertigen Lebkuchenhaus, aus einem Lebkuchenbausatz oder beim Backen nach Anleitung? Drei Familien haben diese Möglichkeiten nach folgenden Kategorien bewertet: Preis, Aussehen, Zeitaufwand und Spaßfaktor. Die Kinder vergeben jeweils 1 bis 5 Punkte.

Angelika, ihre 7-jährige Tochter Lisa und deren großer Bruder Tim entscheiden sich schnell für das fertige Lebkuchenhaus. Das soll aufgepeppt werden. Tanja und ihr 6-jähriger Sohn Maurice wollen es mit dem Lebkuchenhaus per Bausatz versuchen. Und Mariola mit ihren Töchtern Zoe und Lia stellen sich der auf den ersten Blick größten Herausforderung: Sie wollen alles komplett selber backen und bauen.

Dann geht es mit dem Backen und Verzieren los! Zum Selberbacken brauchen die Kochs jedenfalls jede Menge Zutaten, die rund 15 Euro kosten. Das Lebkuchenhaus mit Bausatz kostet knapp 8 Euro. Das fertige Lebkuchenhaus gibt es für knapp 11 Euro. Dazu kommen die neuen Leckereien zum Verfeinern für zusätzliche 10 Euro.

Welches Häuschen am besten bei den Familien abgeschnitten hat und wie schwierig die Herstellung war, können Sie im Video anschauen: