Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Lebensmitteleinkauf bei Hitze: Warum Sie unbedingt auf die rote Linie im Kühlregal achten sollten

5 Tipps für das Einkaufen in der Hitze
5 Tipps für das Einkaufen in der Hitze So bleiben die Lebensmittel keimfrei 01:05

Supermarkt-Test: So verhindern Sie Hitze-Keime bei Lebensmitteln

Bei Hitze bilden sich bei vielen Lebensmitteln bereits im Supermarkt auf dem Weg zur Kasse viele Keime. Auf dem Nachhauseweg dann erst recht. Was bedeutet das für unsere Gesundheit? Wir haben den Hitze-Test im Supermarkt gemacht und verraten Ihnen im Video, welche Tipps Sie beachten sollten, damit Sie sich an warmen Tagen nicht dem Magen verderben.

Lebensmittel heizen in Rekordschnelle auf

Der Super-Sommer ist da und bleibt uns noch eine Weile erhalten. Doch Temperaturen über 30 Grad sind nicht nur die beste Voraussetzung für Grillparties und Picknicks im Freien, sondern auch die perfekte Umgebung für Mikroorganismen wie Salmonellen. Bei Hitze und Luftfeuchtigkeit vermehren sich diese Bakterien besonders schnell. Und das kann ganz schön gefährlich werden, wie der TÜV Rheinland der "Augsburger Allgemeinen" verrät: "Schon nach 20 Minuten ohne Kühlung kann sich in leicht verderblichen Lebensmitteln wie Fleisch oder Käse die Keimzahl, zum Beispiel von Bakterien des Typs E. coli, verdoppeln." 

Die korrekte Lagerung dieser Lebensmittel ist also das A und O, um auch an heißen Sommertagen ohne Reue zu schlemmen. Das berichtet die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.. Bei leicht verderblichen Lebensmittel trägt die Aufbewahrung maßgeblich dazu bei, wie lange sie haltbar sind. Das gilt zum Beispiel für Eier oder Käse. Sollten Sie sich trotz unserer Tipps doch mal eine Lebensmittelvergiftung einfangen, werden Sie sie so wieder los

Was Sie noch beachten sollten, damit Sie an warmen Tagen Ihre Lebensmittel so sicher wie möglich nach Hause bekommen, zeigen wir Ihnen in unserem Video.  

Mehr Ratgeber-Themen