Schwere Zeit für die sonst so fröhlichen Ferrerios

Knochen wie aus Glas: Familie bangte nach Sturz um Vater

03. Juli 2020 - 13:52 Uhr

Eltern und Tochter haben die Glasknochenkrankheit

Schon ein heftiges Niesen, ein Schubser oder ein Sturz kann für sie lebensgefährlich sein, denn ihre Knochen sind zerbrechlich wie Glas: Die 17-jährige Anicee und ihre Adoptiveltern Lisa und Chris Ferrerio haben die Glasknochenkrankheit, eine seltene Erbkrankheit. Alleine Lisa und Chris hatten in ihrem Leben jeder schon 150 Knochenbrüche. Ihren Alltag meistern die drei dennoch auf beeindruckende Art und Weise. Doch ein schwerer Sturz von Vater Chris hat die sonst so fröhliche Familie aus dem US-Bundesstaat Colorado hart getroffen. Im Video zeigen wir, wie es den Ferrerios jetzt geht.

Die Highschool hat für Anicee viele Hürden

Teenagerin Anicee besucht mittlerweile die Highschool und kämpft sich dort Tag für Tag durch: Vor allem auf ihren Wegen durch die Flure muss sie extrem vorsichtig sein, denn jede falsche Bewegung von ihr oder anderen könnte in gebrochenen Knochen enden: "Es ist wirklich gefährlich für mich außerhalb der Klassenräume. Ich hab immer Angst, dass meine Mitschüler nicht aufpassen. Sie sind so viel größer als ich und können mich übersehen", erzählt die 17-Jährige.

In ihrer Wunschschule hat Anicee eine gute Freundin, die ihr auch im Schulalltag hilft. Die beiden halten fest zusammen – aber nicht von allen Mitschülern erfährt Anicee Verständnis. Weil sie kleinwüchsig ist und einen Rollstuhl benutzt, sticht sie unter den Schülern stark heraus und muss deshalb auch mit gemeinen Kommentaren zurechtkommen. 

Lehrer bewundern ihre Schülerin

Ihre Lehrer dagegen haben für Anicees Kraft und Motivation in erster Linie Bewunderung übrig: "Sie sieht immer das Positive. Und das ist so beeindruckend!", sagt ihre Schulleiterin Sierra Hoover. Und auch ihr Informatiklehrer tut alles, um die zurückhaltende Anicee zu integrieren und mit anderen Schülern ins Gespräch zu bringen: Nach seinem Unterricht begleitet er die 17-Jährige immer über die Flure, stellt ihr andere Schüler vor und zwingt sie, sich mit ihnen zu unterhalten. Und tatsächlich hilft das Anicee, sich in der Schule wohler zu fühlen.

Vater Chris brach sich Schädel und Beine mehrfach

Chris Ferrerio im Krankenhaus
Bei einem Sturz zog sich Vater Chris zahlreiche Knochenbrüche zu.
© RTL

Im vergangenen Jahr wurde das Glück der Ferrerios durch einen Unfall auf eine harte Probe gestellt: Vater Chris stürzte mit dem Rollstuhl und schlug mit dem Kopf zuerst auf. Er brach sich mehrfach den Schädel und die Beine. Danach verbrachte die Familie bange Tage des Wartens und Hoffens im Krankenhaus. Zunächst war unklar, inwieweit die Schädelbrüche Chris' Gehirn beeinträchtigen würden.

Wie es ihm heute geht und was von dem Sturz zurückgeblieben ist, sehen Sie im Video. Dort erzählt auch Lisas Mutter Diane sehr emotional, warum sie als Unterstützerin der Familie zwar stets in Alarmbereitschaft ist, aber auch niemals die Zeit zurückdrehen und ihre Tochter gegen ein gesundes Baby eintauschen wollen würde.