Branding auf der Brust

Lauter Liebesbeweise für Kim Kardashian: Pete Davidson hat sich ihren Namen einbrennen lassen

Kim Kardashian
Kim Kardashian
© imago images/Runway Manhattan, O Connor, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

17. März 2022 - 10:21 Uhr

Die Liebesgeschichte von Pete Davidson (28) und Kim Kardashian (41) ist mit Tinte geschrieben. Zumindest lässt der über und über tätowierte Körper des Comedians das erahnen. Inmitten seiner Körperkunst befinden sich einige Liebesbeweise für die Ex-Frau von Kanye West (44). Das verrät der "Saturday Night Live"-Star jetzt bei einem gemeinsamen Auftritt in der "Ellen DeGeneres Show".

„Er hat ein paar Tattoos, ein paar süße, die er sich hat stechen lassen"

"Es ist mein Job als Interviewerin, nach dem Tattoo zu fragen", beginnt die 64-jährige Talkmasterin ihr Gespräch mit dem Komiker. "Er hat dieses Selfie gepostet ... und die [Fans] interpretieren es so, dass da ein Tattoo ist, auf dem 'Kim' steht", erklärt Ellen. Das besagte Selfie zeigt Pete oberkörperfrei im Bett. Bei genauerem Hinschauen erkennt man Kims Namen links neben dem Totenkopf auf seiner Brust.

Auch die 41-Jährige bestätigt, dass ihr Liebster seiner beachtlichen Tattoo-Sammlung auch ein paar Motive zu ihren Ehren hinzugefügt hat. "Er hat ein paar Tattoos, ein paar süße, die er sich hat stechen lassen", so die Unternehmerin.

Im Video: Pete Davidson veröffentlicht Nachrichten von Kanye West

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Kims Name als Narbe auf der Brust

Als Ellen nach einer konkreten Zahl fragt und drei als Beispiel nennt, antwortet der "Keeping Up With The Kardashians"-Star, dass ihr Freund "ein bisschen mehr als das" habe. Während die Jurastudentin die meisten seiner Entwürfe nicht näher erläuterte, sondern sie lediglich als "niedliche Dinge" bezeichnet, erlaubt sie sich ein näheres Detail: "Mein Lieblingsmotiv lautet: 'Mein Mädchen ist Anwältin'." Und was ist mit dem riesigen "Kim"-Stempel auf Petes Brust?

"[Es] ist kein Tattoo, es ist eigentlich ein Branding. Denn er wollte etwas machen, das wirklich anders ist", so die 41-Jährige. Pete soll Kim gesagt haben: "Ich will es nicht loswerden oder überdecken können und ich wollte es einfach als Narbe auf mir haben." Während der "King of Staten Island"-Darsteller dabei ist, viele seiner Tattoos zu entfernen, scheint es so, als ob er mit "Kim" für immer verbunden ist - selbst wenn sich die Wege der beiden irgendwann einmal trennen sollten. (lkr)