Kurztrip ans Meer

Langes Pfingstwochenende: Das ist an der Küste zu erwarten

29. Mai 2020 - 17:10 Uhr

Sonniges Pfingstwochenende

Die ersten Gäste aalen sich schon in der Sonne, die norddeutsche Küste füllt sich allmählich. Das Pfingstwochenende steht vor der Tür – gute Gründe, um die Zeit am Wasser zu genießen. Doch noch nicht überall ist das für Tagestouristen erlaubt.

Wie sich die norddeutschen Urlaubsorte auf das lange Wochenende vorbereiten und wo Sie auch für einen Tagesausflug willkommen sind, sehen Sie im Video.

Spontanausflügler sollten mehr Zeit für die Fahrt einplanen

"Alles was in Richtung Wasser geht, wird voll. Also Nord- und Ostseeküste und die großen Autobahnen, die A1 und die A7. Ein besonderer Punkt sind natürlich die Fährpassagen zu den Inseln. Wer hier nicht reserviert hat, der wird ein Problem haben, der wird Stunden stehen", warnt Ulf Evert vom ADAC.

Gerade am Montag wird ein hohes Verkehrsaufkommen erwartet: Alle Kurzurlauber wollen wieder nach Hause, weil Schulen wieder öffnen und der Alltag weitergeht. Weil viele Orte an der Nordsee für Tagestouristen nicht zugänglich sind, erwartet der ADAC an der Ostsee mehr Stau: "Die Leute, die dort nicht hinkönnen, die werden sich natürlich sagen: Ok, dann fahren wir halt dahin, wo es noch erlaubt ist und das ist im Zweifel dann die Ostseeküste. Wir rechnen damit, dass es deutlich voller wird als sonst. Die Ostseeküste ist über das Pfingstwochenende mit Sicherheit ein Hotspot."