Land ließ fast zehn Millionen Euro Bundesmittel verfallen

Barbara Otte-Kinast (SPD), Landwirtschaftsministerin von Niedersachsen, spricht im niedersächsischen Landtag. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild
Barbara Otte-Kinast (SPD), Landwirtschaftsministerin von Niedersachsen, spricht im niedersächsischen Landtag. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

14. Oktober 2021 - 11:55 Uhr

Hannover (dpa/lni) - Insgesamt rund zehn Millionen Euro Bundesmittel für den ländlichen Raum hat Niedersachsen in den vergangenen beiden Jahren verfallen lassen. 2019 waren es 0,13 Millionen Euro und 2020 rund 9,51 Millionen, wie Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) am Donnerstag im Landtag in Hannover mitteilte. Die hohe Summe im vergangenen Jahr führte sie auf die Corona-Pandemie zurück. So hätten Vorhaben unter anderem wegen fehlender Baustoffe nicht umgesetzt werden können.

© dpa-infocom, dpa:211014-99-593729/2

Quelle: DPA