Starker Westwind und hoher Seegang haben die Verlegung der Flüchtlinge von der italienischen Insel Lampedusa in andere Aufnahmelager vorübergehend gestoppt. Vier Schiffe lagenvor Lampedusa vor Anker, um mehrere tausend Tunesier aufzunehmen, konnten wegen der Wetterlage aber nicht anlegen. Nach der Wettervorhersage sollte sich der Wind am Abend legen, so dass die noch fast 4000 Flüchtlinge auf der Insel eingeschifft werden könnten.