Türkei-Testspiel

Löw setzt auf Havertz und Leno

06. Oktober 2020 - 23:37 Uhr

Kai Havertz: Lob vom Bundestrainer

Bundestrainer Joachim Löw setzt im Länderspiel gegen die Türkei am Mittwoch (live ab 20.15 Uhr bei RTL und auf TVNOW) in Köln auf Kai Havertz und Keeper Bernd Leno in der Startformation. Drei DFB-Spieler könnten ihr Debüt feiern.

Video: Löw spricht über Kai Havertz

Emre Can und Julian Draxler als Anfüher gefordert

"Das plane ich schon. Er ist ein Spieler, der dem Spiel in technischer und spielerischer Hinsicht immer gut tut", sagte Löw mit Blick auf Chelsea-Zugang Havertz.

In Abwesenheit von Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen wird Bernd Leno vom FC Arsenal im Tor stehen. Ansonsten sollen die erfahrenen Spieler wie Emre Can und Julian Draxler die Jungen Wilden in Abwesenheit zahlreicher Stammkräfte führen.

Testspiel gegen Türkei vor 300 Zuschauern im Stadion

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Video: Löw gibt Leno Startelf-Garantie

Hoffnung auf ihren ersten Einsatz in der Nationalmannschaft machte Löw dem Dortmunder Mahmoud Dahoud sowie Florian Neuhaus und Jonas Hofmann von Borussia Mönchengladbach. Es gebe eine "berechtigte Hoffnung, dass sie eingesetzt werden", so Löw.

Der Einsatz von Toni Kroos und Timo Werner bei den Nations-League-Spielen am Samstag und drei Tage später gegen die Schweiz (wieder in Köln) ist noch unklar. "Kroos steht ein bisschen auf der Kippe", sagte Löw.

Der Real-Star plagt sich mit einer Verletzung am linken mittleren Gesäßmuskel herum, er soll aber am Mittwoch zur Nationalmannschaft reisen. Stürmer Werner vom FC Chelsea klagte zuletzt über grippeähnliche Symptome. "Es wurden verschiedene Tests gemacht. Die Ergebnisse liegen noch nicht vor", erklärte Löw.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

Deutschland: Leno/FC Arsenal (28 Jahre/7 Länderspiele) - Can/Borussia Dortmund (26/27), Ginter/Borussia Mönchengladbach (26/31), Rüdiger/FC Chelsea (27/32) - Henrichs/RB Leipzig (23/3), Havertz/FC Chelsea (21/7), Neuhaus/Borussia Mönchengladbach (23/0), Gosens/Atalanta Bergamo (26/2) - Draxler/Paris St. Germain (27/53), Waldschmidt/Benfica Lissabon (24/3), Brandt/Borussia Dortmund (24/32). - Trainer: Löw

Türkei: Günok/Basaksehir (31/16) - Celik/OSC Lille (23/15), Söyüncü/Leicester City (24/30), Kabak/Schalke 04 (20/2), Kaldirim/Basaksehir (30/33) - Tekdemir/Basaksehir (32/16), Ozan Tufan/Fenerbahce (25/50) - Yazici/OSC Lille (23/21), Calhanoglu/AC Mailand (26/48), Cengiz Ünder/Leicester City (23/21) - Yilmaz/OSC Lille (35/61). - Trainer: Günes

RTL.de/sid