Hinter verschlossenen Palasttüren

Lady Diana: Neue Biografie verrät pikante Details aus ihrem Liebesleben

05. Mai 2020 - 7:51 Uhr

Die Männergeschichten der "Königin der Herzen"

Der Brite Tom Quinn hat ein kontroverses Buch verfasst, das bereits im Vorfeld für reichlich royalen Gesprächsstoff sorgt. Schon jetzt veröffentlicht der 64-jährige Autor vorab jede Menge pikante Details. Eines davon: Prinzessin Diana (1961-1997) soll während des Sonnenbadens nackt von Bauarbeitern beobachtet worden sein. Doch das ist nicht die einzige schlüpfrige Geschichte, die der Autor in seinem Buch "Kensington Palace: An Intimate Memoir From Queen Mary To Meghan Markle"* 🛒 über die "Königin der Herzen" auspackt. Im Video erzählt Quinn, warum Lady Di nicht immer so beliebt beim Volk war und welche Männergeschichten sich hinter verschlossenen Palasttüren bei ihr abspielten.

Zwischen Prinzessin Diana und Prinz Charles soll es von Anfang an Streit gegeben haben

Als 1981 Prinz Charles (71) und Lady Diana frisch verheiratet in den Kensington Palast zogen, sei die Ehe bereits mitten in der Krise gewesen, berichtet Quinn gegenüber der britischen Zeitung "Daily Mail" weiter. "Es gibt den Mythos, dass Charles und Diana zumindest die ersten Jahre glücklich in diesem wunderschönen Palast lebten, aber in Wahrheit konnte man sie fast vom ersten Tag an streiten hören", zitiert Quinn einen ehemaligen Bediensteten. Ein gutes Jahrzehnt später soll auch Diana ihre Affären nicht länger versteckt haben.

Nicht besonders beliebt beim Personal scheint Dodi Fayed (1955-1997) gewesen zu sein, der bei Prinzessin Dianas Autounfall 1997 mit im Auto saß und ebenfalls starb. "Er hielt sich für etwas Besseres und ging sehr arrogant mit uns um. Diana war so nett und machte es sich zur Aufgabe, sich jedes Mal bei den Bediensteten zu entschuldigen, die Dodi angeschrien hatte", berichtet der ehemalige Bedienstete.

Neben Enthüllungen über Prinzessin Diana packt Quinn in seiner Biografie "Kensington Palace: An Intimate Memoir From Queen Mary To Meghan Markle" auch viele Geheimnisse beispielsweise über Prinzessin Margaret (1930-2002)  und Meghan Markle (38) aus. Schon jetzt ist es auf der britischen Webseite von Amazon ein Nummer-eins-Bestseller in der Kategorie royaler Biografien.

spot on news

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.​