RTL News>Life>

Lacoste verzichtet auf Markenzeichen: Das Krokodil kommt weg - was steckt dahinter?

Lacoste verzichtet auf Markenzeichen: Das Krokodil kommt weg - was steckt dahinter?

Das Lacoste-Krokodil. Foto: Archiv
Das Lacoste-Krokodil. Foto: Archiv

Alles für den guten Zweck

Es prangt auf Shirts, Taschen, Accessoires und ist weltberühmt: Das Krokodil-Logo des Modeimperiums Lacoste . Doch jetzt haben sich die Macher nach 85 Jahren entschlossen, bei einigen Produkten auf ihr Wahrzeichen zu verzichten. Dahinter steckt allerdings kein krasser Richtungswechsel in der Firmenpolitik, sondern vielmehr ein guter Zweck.

Shirts werden mit bedrohten Tierarten bestickt

Mit der Kroko-weg-Aktion möchte Lacoste auf die Situation von bedrohten Tierarten aufmerksam machen. Gemeinsam mit der Weltnaturschutzorganisation IUCN will die Firma jetzt unter dem Motto "Schützt unsere Arten" die Kunden für das Thema sensibilisieren. Dafür muss das Krokodil auf weißen Poloshirts weichen und wird ersetzt durch aufgestickte Tiere der zehn am stärksten vom Aussterben bedrohten Arten, darunter Nashorn, Tiger und Schildkröte. Welche Tiere vom Aussterben bedroht sind, sehen Sie auch in unserem Video.

Limitierte Stückzahl als Kollektion

In einer Limited Edition von 1.775 Stück werden die Shirts dann online verkauft für 150 Euro. Die Erlöse kommen der IUCN zugute. Die Zahl 1.775 ist übrigens nicht willkürlich gewählt: Es ist die Summe aller der für die Kollektion ausgewählten Tiere, die auf der Welt überhaupt noch existieren sollen.