Austin und Doc Rivers

Lacher in der NBA: Sohn (Spieler) fordert Strafe für Vater (Trainer)

© imago images/ZUMA Press, Ringo Chiu via www.imago-images.de, www.imago-images.de

14. November 2019 - 13:12 Uhr

Krach zwischen Austin und Doc Rivers

Auweia, da droht Ungemach unterm Weihnachtsbaum. In der NBA hat Austin Rivers eine Strafe für den gegnerischen Trainer gefordert, seinen Vater Doc Rivers. Und als der dann tatsächlich die Halle verlassen musste, feierte der Sohnemann mit den Fans.

Houston gegen Los Angeles

Austin Rivers spielt für die Houston Rockets, sein Vater coacht die Los Angeles Clippers. Im Spiel der beiden Teams gegeneinander lieferte sich Doc ein Wortgefecht mit den Schiedsrichtern. Austin forderte ein technisches Foul, das sein Daddy auch bekam. Der Coach musste daraufhin die Halle verlassen, weil es das zweite "T" war.

Doc Rivers mächtig angefressen

"Ich bezweifle, dass wir zum Abendessen oder so gehen. Er ist sehr empfindlich, was so etwas angeht. Deshalb müssen wir abwarten, was passiert", sagte der 27 Jahre alte Sohnemann. "Ich liebe ihn, aber es war ein wirklich guter Moment, den ich sehr genossen habe. Das war Spaß." Doc Rivers maulte: "Die Refs haben es vermasselt." Das Team aus Los Angeles verlor am Ende mit 93:102 und kassierte damit die vierte Saison-Niederlage.