11. Februar 2019 - 16:41 Uhr

Hollywood Blog von Claudia Oberst

Riesenrutsche, Kettenkarussell und eine Handtasche von Chanel - Kylie Jenner (21) lässt sich den ersten Geburtstag ihrer Tochter Stormi tausende Dollar kosten. Im Netz erntet sie dafür viel Kritik.

Kylie Jenner: Mit dieser Party übertrumpft sie sogar Kim Kardashian

Die Kardashians sind ja bekannt dafür, sich bei Kindergeburtstagen nicht mit Spagetti und Topfschlagen zufriedenzugeben. Ihr erinnert euch bestimmt noch an die "Einhörner", die Kim Kardashian (38) für Tochter North (5) in den heimischen Garten karren ließ. Aber Kim ist noch harmlos im Vergleich zu ihrer Halbschwester Kylie Jenner. Die schießt den absoluten Vogel ab!

Zum ersten Geburtstag ihre Tochter Stormi richtete Kylie eine völlig abgefahrenen Sause aus. Laut "TMZ" mietete sie dafür das komplette Studiogelände der Universal Studios. Was allein das schon an Miete gekostet haben muss!

Für Stormi ist ihr nichts zu teuer

Für Multimillionärin Kylie, die mit ihrer Kosmetikfirma mehr Geld verdient, als sie jemals wird ausgeben können, sind ein paar tausende (oder zehntausende) Dollar ein Klacks. Und für Töchterchen Stormi ist ihr absolut nichts zu teuer, wie sie immer wieder auf Instagram zeigt. Auf der Geburtstagfeier, die unter dem Motto "Stormi World" stand, gab es unter anderem einen "Schmetterlings-Regenwald", ein Kettenkarussell, mehrere Riesenrutschen und eine Boutique, in der sich die Gäste mit Stormi-Merchandise eindecken konnte. Ja, ihr habt richtig gelesen. Kylie verschenkte Sweatshirts and Babystrampler, auf denen "Stormi World" steht.

Sogar auf den Mülleimern stand Stormis Name

Wer vom Herumtollen Hunger bekam, konnte sich mit Mini-Pizzen stärken. Die wurden in Boxen serviert, auf denen Stormis Monogramm im Stil der französischen Luxusmarke Louis Vuitton aufgedruckt war. Sogar die Mülleimer waren mit Stormis Namen beklebt und an den Wänden hingen überall riesige Portraits der Kleinen. "Für mein Baby ist mir nichts zu teuer", kommentierte Kylie die Sause auf Instagram.

Stormi kann noch nicht sprechen, hat aber schon eine Chanel-Tasche

Wie viel Stormi in ihrem roten Glitzerkleidchen von der Party mitbekam, bleibt wohl ihr Geheimnis. Die Kleine kann noch nicht mal sprechen, ist aber dank Star-Produzent DJ Khaled (43) jetzt stolze Besitzerin einer Chanel-Handtasche. "Deine erste Chanel, Schatz!", rief Kylie ganz glücklich, als ihre Tochter die rote Mini-Tasche mit den goldenen Trägern überreicht bekam.

Im Netz gibt's eine Shitstorm

In den sozialen Medien gehen die Meinungen zu "Stormi World" auseinander. Viele Fans finden das Ganze völlig übertrieben. "Die Kardashians haben einfach zu viel Geld. Das arme Kind wird irgendwann völlig neben der Kappe sein", kommentiert ein User. "Das ist sowas von lächerlich", wettert ein anderer. "Die Party hat mehr gekostet, als viele Menschen pro Jahr verdienen, und dabei wird sich Stormi noch nicht mal daran erinnern können." Einige Kritiker schreiben, dass Kylie das Geld für die Party lieber hätte spenden sollen.

Ich finde ja, dass sie mit ihrer Kohle machen kann, was sie will. Vor allem aber bin ich gespannt, ob Kim Kardashian versuchen wird, Kylies Party zu übertrumpfen. Am 15. Juni wird Kims Tochter North sechs, dann werden wir's erfahren.