Nach Brutalo-Foul

Frankreich-Präsident Macron macht sich Sorgen um Mbappe

25. Juli 2020 - 19:33 Uhr

Foul haut Mbappe aus den Socken

Tuchel-Club Paris St. Germain hat sich den französischen Pokal geschnappt. Die Freude war am Abend allerdings gedämpft, weil Superstar Kylian Mbappe so hart auf die Socken bekam, dass selbst Staatspräsident Emmanuel Macron sich Sorgen machte (siehe Video oben).

 07 KYLIAN MBAPPE PSG - 24 LOIC PERRIN ASSE - FAUTE FOOTBALL : Paris SG vs Saint Etienne - Coupe de France - Finale - 24/07/2020 FEP/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL
Rums! Kylian Mbappe wird umgemäht.
© imago images/PanoramiC, FEP via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Superstar-Kollege Neymar, Kapitän Thiago Silva oder Trainer Thomas Tuchel - alle erkundigten sich direkt nach dem Befinden des Turbodribblers, der von Gegenspieler Loic Perrin nach 26 Minuten mit voller Wucht umgenietet worden war.

Für das Brutalo-Foul sah Übertäter Perrin zunächst Gelb, später nach Videobeweis Rot. Es gab Rudelbildung neben Mbappe, der sich mit Schmerzen am Boden wälzte. Heiße Szenen auf dem Grün.

Staatspräsident Emmanuel Macron erkundigte sich später bei der Medaillenübergabe nach dem Befinden des 21-Jährigen, der auf Krücken und mit einer dicken Schiene am rechten Sprunggelenk zur Siegerehrung gehumpelt war. "Es hat ein bisschen geknackt", antwortete Mbappe gut hörbar auf den Fernsehbildern von "France 2". Ob wohl etwas kaputt sei, hakte Macron noch einmal nach. "Nein, ich glaube nicht", sagte der Angreifer mit einem gequälten Lächeln.

Tuchel hingegen grollte noch amtlich: "Wir sind alle besorgt, jeder, der das Foul gesehen hat, ist besorgt." Abwehrchef Thiago Silva sagte, er hoffe, dass "Kylian sich so schnell wie möglich erholt. Er ist ein Schlüsselspieler für uns." 

French President Emmanuel Macron, center, applauds as PSG's Kylian Mbappe, center left, walks past the trophy for the winners of the French Cup soccer final match between Paris Saint Germain and Saint Etienne at Stade de France stadium, in Saint Deni
Kylian Mbappe (mit Kappe) steht neben Emmanuel Macron. Links im Bild: Julian Draxler.
© AP, Francois Mori, PJ

Wird er rechtzeitig wieder fit?

Bei PSG geht nach dem Foul die Angst um – und zwar die vor einen Deja-Vu. Im vergangenen Jahr war der Brasilianer Neymar ausgefallen, als es in der Champions League ernst wurde. Paris schied damals gegen Außenseiter Manchester United aus. Nun droht Mbappe in einer ganz ähnlichen Situation auszufallen. 

Wie PSG am Samstag mitteilte, wurde bei der Untersuchung zwar kein Bruch festgestellt, sondern "nur" eine schwere Verstauchung. Dennoch ist ein Einsatz im Finalturnier der Champions League fraglich. Die Pariser starten am 12. August mit dem Viertelfinale gegen Atalanta Bergamo in Lissabon. Nach Rückgang der Schwellung soll in 72 Stunden eine weitere Untersuchung Klarheit über die Ausfalldauer bringen. Paris drückt die Daumen.

RTL.de/dpa/sid