Hat der ehemalige US-Präsident etwa ein kurzes Nickerchen gemacht?

Bei Antrittsrede von Joe Biden: Bill Clinton fallen die Augen zu

21. Januar 2021 - 11:49 Uhr

Ist Bill Clinton eingeschlafen?

Auf diesen Tag haben so viele Menschen hingefiebert: Am 20. Januar legte Joe Biden (78) seinen Amtseid ab. Bei einer feierlichen Zeremonie in Washington D.C. – die ganze Welt schaute gebannt zu, als Biden seine erste Rede als neuer Präsident der Vereinigten Staaten hielt. Nur einer, der hat möglicherweise nicht alles ganz genau mitbekommen. Dem früheren US-Präsident Bill Clinton (74) sind bei Bidens Worten mal kurz die Augen zugefallen. Die Bilder von seinem kleinen Nickerchen gibt's oben im Video.

+++ Mehr zur Amtseinführung im Liveticker +++

Clinton hat an sechs Amtseinführungen teilgenommen

Bill Clinton saß bei der Zeremonie neben seiner Frau Hillary (73). Ein bisschen versteckt hinter dem ehemaligen Präsidenten George W. Bush (74) und dem scheidenden Vizepräsidenten Mike Pence (61). Nicht versteckt genug. Das kleine Nickerchen ist nicht unentdeckt geblieben. Seit er aus dem Amt ausgeschieden ist, hat der 42. US-Präsident Bill Clinton an sechs Amtseinführungen teilgenommen. Da kann man es ihm auch nicht verübeln, dass er ein paar Minuten davon verpasst.

Zeremonie mit Gänsehautmomenten

Den Großteil davon sollte Bill Clinton aber mitbekommen haben. Und das hat sich gelohnt. Sängerin Lady Gaga (34) sang die Nationalhymne. In einem Outfit, das im Gedächtnis bleiben wird. Und dann performte auch noch Jennifer Lopez (51). Die Sängerin hat einfach einige Zeilen des Treue-Gelöbnisses auf Spanisch rausgehauen und berührte damit die Zuschauer. Ein Gänsehautmoment.

Eine würdige Zeremonie, um die Biden-Ära willkommen zu heißen!