Unsere Nachbarn zahlen viel mehr

Coronakrise: Deutschland Schlusslicht bei Höhe des Kurzarbeitergeldes

Arbeitsmarktzahlen für Mecklenburg-Vorpommern
© dpa, Jens Büttner, jbu lop

02. April 2020 - 8:36 Uhr

Nur 60 bis 67 Prozent entgangenen Nettoentgelts

Deutschland wird in der Coronakrise unbürokratisch. Maßnahmen werden schnell ergriffen, viele Behörden bearbeiten die Anträge sogar am Wochenende. Kleine Selbstständige können ein Formular ausfüllen und erhalten prompt Hilfsgelder. Etwas überraschend mutet daher der Blick zu unseren europäischen Nachbarn an: Denn bei der Höhe des gesetzlich gezahlten Kurzarbeitergeldes ist Deutschland Schlusslicht unter den europäischen Ländern mit vergleichbaren Regelungen. Dies belegt eine aktuelle Studie.

+++ Alle aktuellen Informationen und Entwicklungen zum Coronavirus Sars-Cov-2 finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Kurzarbeitergeld: Dänemark, Irland, die Niederlande und Norwegen kompensieren den vollen Lohn

In Deutschland erhalten die Beschäftigten lediglich 60 oder in Haushalten mit Kindern 67 Prozent des entgangenen Nettoentgelts. Nach einer neuen Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) wird in vielen anderen europäischen Ländern ein deutlich höheres Kurzarbeitergeld von 80 bis zu 100 Prozent bezahlt. Die Forscher des zur gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung gehörenden Instituts drängen deshalb auf eine Aufstockung des Kurzarbeitergeldes in Deutschland.

Von den 15 europäischen Ländern, die in der Untersuchung berücksichtigt wurden, zahlen vier Staaten, nämlich Irland, Dänemark, die Niederlande und Norwegen ein Kurzarbeitergeld, das bis zu 100 Prozent des Lohnausfalls kompensiert.

Oft ist aber die Bezugsdauer dann kürzer

In Frankreich, Schweden, Österreich, Großbritannien, Italien und der Schweiz liegt das Kurzarbeitergeld bei 80 Prozent oder mehr. In Spanien, Belgien und Frankreich wird der Lohnausfall zu 70 Prozent ausgeglichen. In der Regel gehen großzügigere Leistungen der Studie zufolge allerdings mit einer kürzeren Bezugsdauer einher.

Angesichts dieser Vergleichszahlen drängen die Wirtschaftsforscher auf eine spürbare Anhebung des Kurzarbeitsgeldes auch in Deutschland auf mindestens 80 Prozent - mit einer Aufstockung auf bis zu 90 Prozent für Beschäftigte im Niedriglohnsektor.

In Deutschland haben seit Beginn der Coronakrise Hunderttausende Firmen Kurzarbeit beantragt. Wie Arbeitsminister Hubertus Heil sagte, ist jede fünfte deutsche Fima betroffen.