16. Mai 2016 - 12:13 Uhr

Sie werden Catherine nie vergessen

"Zum ersten Mal seit langem fühle ich mich wieder hübsch", sagt Catherine Malatesta in ihrem tollen Abendkleid zu ihrer Mutter. Die 16-Jährige aus dem US-Bundesstaat Massachusetts kämpft gegen ihre Krebserkrankung. Nur einen Tag vor dem großen Abschlussball, dem sie schon so lange entgegenfiebert, kann sie das Krankenhaus verlassen. Doch das Glück währt nicht lange. Wenige Wochen später erliegt die Schülerin ihrer Krankheit. Zum Gedenken an Catherine denken sich ihre Freundinnen etwas ganz Besonderes aus. Die einfache, aber tief bewegende Geste sehen Sie im Video.

"Ich bin so glücklich, dass sie wenigstens diesen einen Tag so fühlen konnte. Es war für uns alle ein ganz besonderer Abend", erinnert sich Catherines Mutter, Jennifer Goodwin, an den Ball. Doch nur wenige Tage später muss Catherine wieder ins Krankenhaus - verlassen darf sie es nicht mehr. Was sich die Freundinnen der 16-Jährigen ausgedacht haben, tröstet die ganze Familie. "Es macht mich so glücklich, dass diese Mädchen Catherine auf so einfache und doch so unglaublich starke Weise ehren wollen. Sie tragen dadurch auch Catherines Geist in sich", schwärmt Goodwin.

Noch rund ein Jahr bevor die Ärzte die niederschmetternde Diagnose stellten, war Catherine ein gesundes und glückliches Mädchen. Sie war eine gute Schülerin, spielte leidenschaftlich gern Hockey. Im Herbst 2014 bekam sie plötzlich Schmerzen in der Schulter, glaubte zunächst an eine Sportverletzung. Doch es war ein Tumor in ihrer Achselhöhle, der die Beschwerden verursachte. Er hatte bereits in die Lunge und das Rückenmark gestreut. Trotz einer Immuntherapie, Bestrahlungen und quälenden Chemotherapien, ihren Lebensmut hat Catherine bis zum Schluss nicht verloren.