Da lacht sogar der Dorf-Geistliche

Kurioses Bauwerk im Spessart: Ist das etwa ein Penis-Springbrunnen?

07. August 2020 - 9:12 Uhr

Penis-Brunnen in Jossgrund erbaut - direkt vor der Dorfkirche

Nanu, was ist das denn? Im kleinen Oberndorf, einem Ortsteil der Gemeinde Jossgrund in Hessen, steht ein Brunnen, der dem Betrachter gleich ins Auge springt: Denn die Form des Brunnens erinnert doch sehr an das männliche Geschlechtsteil. Und es kommt noch besser: Das Bauwerk steht ausgerechnet direkt vor der katholischen Dorfkirche. Was die Gemeinde dazu sagt, erfahren Sie im Video.

Ein Penis-Brunnen als Touristen-Magnet: Pater Robert sieht es positiv

Die Form des Brunnens ist unverwechselbar: Zwischen zwei Halbkugeln zieht sich ein längliches Wasserbecken entlang. Wie kann es sein, dass die Phallus-Form beim Bau niemandem aufgefallen ist? Und vor allem: Was sagen die Kirchen-Vertreter dazu, die von ihrem Dienstort aus nun jeden Tag auf das zweideutige Kunstwerk blicken werden? "Ich bin Rheinländer – ich sehe das gerne mit Humor", scherzt Pater Robert Jauch von der katholischen Kirche St. Martin im Interview mit RTL. Der Brunnen sei eben "Fantasie-anregend". Er sehe das Spektakel um die phallische Fontäne von seiner positiven Seite: "Wenn die Leute sich über den Brunnen lustig machen, dann sehen sie ihn wenigstens", so der Geistliche. Schließlich ziehe das Bauwerk mittlerweile sogar schon Touristen aus umliegenden Gebieten an. "Dann wird der Blick sich vielleicht vom Brunnen erheben und auf unsere schöne Kirche fallen."

+++ Riesige Palme ragt aus Autodach: Polizei stoppt Pkw in Saarlouis. +++

Wie kam der Brunnen zu seiner Form?

Der "Penis-Brunnen" von Jossgrund-Oberndorf
Ein wahrer Touristen-Magnet: Der "Penis-Brunnen" von Jossgrund-Oberndorf.
© RTL

Eigentlich, erklärt Pater Robert Jauch, habe der Brunnen mit seiner Form und seinen drei Steinsorten an den Spessart erinnern sollen. Das bestätigt uns auch der Architekt der neuen Sehenswürdigkeit, Ralf Werneke. Die helle Kuppel auf der einen Seite stehe symbolisch für das Spessart-Gebirge, die rote Kuppel auf der anderen für den Vogelsberg. Dazwischen, im Tal, fließe ein Bach, der im Brunnen durch das längliche Wasserbecken vertreten werde.