Darum ist Katze "Plurna" so wichtig für Emily und ihre Familie

Kurioser Fall aus den USA: Verlorenes Stofftier nach 14 Jahren wiedergefunden

6. November 2019 - 16:33 Uhr

14 Jahre musste Emily ohne ihr Stofftier auskommen

Emily Bauer (18) aus dem US-Bundestaat Virginia war vier Jahre alt, als sie ihr Stofftier verlor. Von einem Tag auf den anderen war ihre geliebte Katze Plurna weg, etliche Suchaktionen blieben ohne Erfolg. Emily litt sehr unter dem Verlust. Jetzt, 14 Jahre später, ist ihr Kuscheltier wie durch ein Wunder wieder aufgetaucht. Wie glücklich Emily ist und warum dieses Ereignis gerade jetzt so wichtig für ihre gesamte Familie ist, verraten wir im Video.

So ging Plurna verloren

Emily spielte als Kleinkind vor dem Haus im Sandkasten, Plüschkatze Plurna legte sie am Baum vor ihrem Haus ab. Doch als sie eine Stunde später nachsah, war Plurna weg. Ihre Familie hatte das Stofftier überall eine Woche lang gesucht. Ohne Erfolg.

14 Jahre später Plurna gefunden

Ein Handwerker, der für die Bauer-Familie arbeitet, fand das Stofftier, als er im Wald einen Zaun für die Ziegen aufstellen wollte. Unter Ästen und Laub fand er die mit Dreck und Moos bewachsene Katze. Der Zustand des Kuscheltieres war überraschend gut.

Plurnas Erfolgsgeschichte verbindet Menschen

"Ich war so verblüfft, ich konnte meinen Augen nicht trauen, dass er Plurna in den Händen hielt", verriet Emilys Mutter, Susan Wise Bauer (51), im Interview mit der "Washington Post" über den Moment, als ihr der Mann das verschollene Plüschtier überreichte. Die Familie ist seit Plurnas Fund überglücklich und sieht es sogar als kleine Botschaft des Universums.

Besonders schön: Zu den Fotos, die Susan von Plurna bei Twitter postete, teilten etliche Menschen ihre eigenen Geschichten von ihren verlorenen Kuscheltieren. Über 460 Kommentare befinden sich unter dem Post.

Und Emily? Die ist wieder tierisch glücklich und nach einer Wäsche sieht ihre Plurna auch wieder fast wie neu aus.