Schaurig schön

Kürbis schnitzen für Halloween: Mit dieser Anleitung klappt's garantiert

29. Oktober 2019 - 11:20 Uhr

Gruselige Kürbisgesichter zu schnitzen, ist ganz einfach

Dieser Grusel-Klassiker darf an Halloween nicht fehlen - ein unheimlicher Grinse-Kürbis! Für die Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November ist ein selbst ausgehöhlter und geschnitzter Kürbis DAS Deko-Element schlechthin. In den USA werden die Fratzen traditionell mit einer brennenden Kerze gefüllt und nachts vor das Haus gestellt, um böse Geister zu verjagen. Inzwischen ist dieser Brauch auch bei uns angekommen. Und natürlich lassen sich die Grusel-Kürbisse nicht nur draußen, sondern auch in der Wohnung aufstellen. Dort zaubern sie im Handumdrehen eine herrlich gemütliche Atmosphäre. Wir zeigen, wie Sie dieses Must-have zu Halloween ganz leicht selbst herstellen.

Das richtige Werkzeug für den DIY-Halloween-Kürbis

Was Sie benötigen, wenn Sie eine Kürbis-Fratze herstellen möchten? Erstmal natürlich einen großen Kürbis der Sorte Hokkaido, Muskat oder Ghost Rider sowie Teelichter. Ob der Kürbis schon reif genug zum Aushöhlen ist, erkennen Sie durch den Klopf-Test: Klingt der Kürbis beim Draufklopfen hohl, wird sich das Fruchtfleisch gut herauslösen lassen.

Diese Utensilien brauchen Sie:

  • verschieden große Messer (es gibt in Bastel-Shops und online übrigens auch spezielle Kürbis-Schnitzsets* mit diversen Schneidwerkzeugen),
  • Einen Esslöffel oder - noch besser - einen Eislöffel* zum Aushöhlen,
  • eine Schale für das Fruchtfleisch,
  • einen Schraubendreher,
  • ein Küchentuch,
  • einen wasserfesten Filzstift*,
  • Haarspray
  • und gegebenenfalls eine Schablone für das Gesicht.

Anleitung: So gelingt der geschnitzte Kürbis

Kürbis schnitzen mit speziellen Messern
Um einen Kürbis zu schnitzen, brauchen Sie vor allem stabile Messer - und etwas Geschick.
© iStockphoto, Maren Winter info@maren-winter.de

Schritt 1: Zunächst den Kürbis-Deckel mit einem großen und stabilen Messer kreisrund ausschneiden. Am besten leicht schräg einschneiden, damit sich der Deckel später wieder gut aufsetzen lässt. Der Stiel sollte als praktischer Griff für den Deckel dranbleiben.

Schritt 2: Dann das Fruchtfleisch im Kürbis mit einem Löffel entfernen und in einer Schale zwischenlagern (etwa 2 Zentimeter Kürbisrand stehenlassen). Wenn der Körper ausgehöhlt ist, den Kürbis mit Küchenpapier trocken tupfen. Aus dem übrig gebliebenen Fruchtfleisch lässt sich eine leckere Kürbissuppe zaubern. 

Schritt 3: Jetzt beginnt der künstlerische Teil der Bastelaktion: Das grinsende Gruselgesicht mit dem wasserfesten Filzstift aufmalen (im Video sehen Sie, wie Sie die Konturen am besten auf die Kürbisaußenseite bekommen). Passt alles? Dann kommen beim Schnitzen Messer oder Cutter zum Einsatz.

Schritt 4: Mit dem Schraubendreher Löcher in den Kürbis stechen, damit noch mehr Licht aus dem Inneren nach Außen dringt. Als Lichtquelle eignen sich kleine Kerzen (beispielsweise Teelichter) oder eine Lichterkette.

Schritt 5: Zum Schluss den Kürbis von außen mit Haarspray benebeln, damit er länger hält. Auf die Schnittkanten Vaseline reiben und die Halloween-Fratze an einer trockenen, kühlen Stelle platzieren. 
​Das war's schon. Viel Spaß mit dem selbstgemachten Halloween-Grusel-Kürbis!

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.