Interview nach der Pleite

Kündigt BVB-Coach Lucien Favre seinen Abschied an?

Lucien Favre
© Federico Gambarini/Pool via Gett, Bongarts, fg nic

26. Mai 2020 - 22:04 Uhr

Er kann keine Titel

Er hat es mal wieder verpasst, ein großes Spiel zu gewinnen: Lucien Favre. Nach der 0:1-Niederlage im deutschen Clasico gegen den FC Bayern ist die Meisterschaft in weiter Ferne. Die Kritk am BVB-Coach wird nun wieder lauter werden. Der Vorwurf: Er kann keine Titel. Nun kündigte der Schweizer ein umfassendes Statement an.

„Ich weiß, wie es geht"

Dass er nicht fähig sei, den BVB zum Titel zu führen, "das sagt man hier seit Monaten", antwortete der Schweizer auf eine entsprechende Frage eines Sky-Reporters: "Ich werde in ein paar Wochen darüber sprechen." Er lese zwar keine Zeitungen, aber: "Ich weiß, wie es geht", sagte Favre nach der Pleite.

Der 61-Jährige hat beim BVB schon häufiger in der Kritik gestanden, auch in der Hinrunde der laufenden Saison. Dann jedoch startete der BVB eine Serie, er gewann neun von zehn Liga-Spielen, darunter auch die ersten beiden nach der Corona-Zwangspause. Nun aber ist die Titelchance angesichts von sieben Punkten Rückstand auf den FC Bayern bei sechs ausstehenden Spielen minimal. Und die Kritiker stehen wieder in den Startlöchern.