Dreister Kuchendieb aus New York

Kuchen im Wert von rund 80.000 Euro geklaut - Mitarbeiter gefeuert

© Getty Images

10. September 2019 - 22:53 Uhr

Exklusiver Kuchen landet auf dem New Yorker Schwarzmarkt

In einer New Yorker Edel-Bäckerei hat ein Ex-Mitarbeiter Kuchen im Wert von rund 90.000 Dollar (umgerechnet etwa 81.000 Euro) gestohlen. Der 32 Jahre alte Mann habe als Auslieferungsfahrer für die Bäckerei gearbeitet und die Kuchen aus dem Lagerhaus geklaut und dann weiterverkauft, berichtete die "New York Times" am Dienstag.

Edel-Kuchen illegal in den USA verkauft

Dem Angestellten der Bäckerei "Lady M Confections" wird vorgeworfen, zwischen November 2018 und Februar 2019 mehr als 1.000 Kuchen aus einem Lagerhaus geschmuggelt zu haben. Die Aufnahmen einer Überwachungskamera sollen den 32-Jährigen überführt haben, heißt es im Bericht. Demnach soll zu sehen sein, wie er mehrmals die Gefrierräume des Lagers mit den Kreationen verlässt. Die Kuchen habe er schließlich auf dem Schwarzmarkt weiterverkauft.

In einem Zivilprozess sollen nun die Schadensersatzansprüche der Edel-Konditorei geklärt werden. Der Ex-Mitarbeiter habe bereits gestanden.

Ein Kuchen kostet um die 90 Dollar

Die Bäckerei, die 2002 in New York eröffnete und inzwischen weltweit Filialen hat, ist insbesondere dank Instagram für ihre Kuchen berühmt geworden, die aus etwa 20 aufeinandergelegten dünnen Pfannkuchen mit Sahne dazwischen bestehen. Ein Kuchen mit einem Umfang von rund 20 Zentimetern kostet etwa 90 Dollar.