Kuba: Es sollte eine Traumhochzeit werden - dann stürzt die Decke ein!

Decke stürzt auf Hochzeitsgesellschaft Aus dem Traum wurde ein Alptraum
03:22 min
Aus dem Traum wurde ein Alptraum
Decke stürzt auf Hochzeitsgesellschaft

30 weitere Videos

Traum wird zum Alptraum

Sie sparten ihr ganzes Leben für eine Traumhochzeit auf Kuba. Doch ausgerechnet der große Tag wird zum Alptraum, denn plötzlich löst sich die Decke und kracht auf die Hochzeitsgesellschaft. Warum sich das Paar aber trotzdem nicht davon unterkriegen ließ.

Sarah und John aus England hatten sie schon im Kopf: die Bilder von ihrer Traumhochzeit am Strand. Lange hatten sie nur darauf gespart. "Seit anderthalb Jahren war klar, dass wir an einem weißen Traumstrand heiraten wollten – vor einer richtig idyllischen Postkartenkulisse", so Bräutigam John Wenham.

Und für diesen Traum arbeitet John extra an den Wochenenden. Mit zusätzlicher finanzieller Hilfe von Freunden und der Familie ist es vor einigen Wochen dann endlich soweit: die Märchenhochzeit am Traumstrand von Kuba kann stattfinden. Für stolze 30.000 Euro mit 26 geladenen Gästen. Doch bei der Ankunft die ersten Zweifel: Das Hotel ist etwas in die Jahre gekommen - und schon am zweiten Tag der nächste Schreck: Das Zimmer von John, Sarah und ihren zwei Töchtern steht unter Wasser!

"Wir haben das Zimmer sofort gewechselt und sogar ein Upgrade bekommen. Alle waren so hilfsbereit. Wir dachten nicht, dass jetzt noch irgendetwas schiefgehen könnte", so die Braut. Was sollte denn auch jetzt noch schiefgehen?

Doch bei der Generalprobe von Sarahs und Johns Hochzeit ein paar Tage später passiert etwas Unvorstellbares: Ihr gemeinsamer Traum wird um ein Haar zum schlimmsten Alptraum: "Ich weiß noch, dass du hoch an die Decke geschaut hast und sagtest: Oh, mein Gott! Guck mal! Als ich hochgesehen habe, hat sich die Decke schon bewegt. In der nächsten Sekunde gab es einen lauten Knall und die Decke kam Stück für Stück runter! Es ging so schnell – da war keine Zeit mehr zu flüchten. Und im nächsten Moment lagen wir unter der Decke begraben", erinnert sich Sarah.

John und die knapp zweijährige Penny liegen nebeneinander. Wenige Meter entfernt liegen seine zukünftige Braut und die neunjährige Tochter - alle verschüttet unter schweren Betonplatten. Wie durch ein Wunder kommt die gesamte Familie nur leicht verletzt aus den Trümmern. Die 35-jährige Sarah hat eine Platzwunde, die genäht werden muss. Doch trotz allem lässt sich dieses Pärchen eines nicht nehmen: Keine 24 Stunden später wird es Mann und Frau. "Wir sind ein sehr stures Paar, und wir lassen uns nicht aufhalten - von niemandem! Wir sind nach Kuba geflogen, um zu heiraten. Unverheiratet wären wir nie nach Hause geflogen", meint John.

Sie haben dem Schicksal ein Schnippchen geschlagen, und so cool und entschlossen wie diese beiden sind, werden die Wenhams sich auch in Zukunft von nichts aufhalten lassen.