KSC will keine Unentschieden mehr: Marco Djuricin verletzt

© deutsche presse agentur

8. November 2019 - 16:30 Uhr

Der Karlsruher SC hat keine Lust mehr auf Unentschieden. Nach zuletzt sechs Remis in der 2. Fußball-Bundesliga in Serie soll gegen den FC Erzgebirge Aue am Montag (20.30 Uhr/Sky) Schluss mit den Punkteteilungen sein. "Wir mussten immer nachlegen. Es ist uns auch immer gelungen, aber verlassen darf man sich darauf nicht", sagte KSC-Coach Alois Schwartz am Freitag. Auch die hohe Zahl der Gegentore (23) stellt den Trainer derzeit nicht zufrieden. "Wir sind ja froh, dass wir 21 Tore geschossen haben. Wir wissen aber auch, dass wir derzeit hinten zu viele Gegentore bekommen."

Ausfallen wird Stürmer Marco Djuricin, der sich einen Bänderriss im rechten Sprunggelenk zugezogen hat. Auf der linken Verteidigerposition entfällt auch die Option Dirk Carlson, der bereits ab Montag mit Luxemburgs Nationalmannschaft unterwegs sein wird. Manuel Stiefler, dessen Freundin ein Kind erwartet, soll zwar im Kader stehen, könnte aber aus diesem Grund jederzeit ausfallen.

In der Startelf wird es im Vergleich zum Wochenende wohl dennoch keine größeren Änderungen geben. Schwartz warnte vor einem Gegner, der nicht einfach zu bespielen sei. "Aue hat das Glück in den vergangenen Spielen auch ein bisschen erzwungen, weil sie gut arbeiten", warnte er.

Quelle: DPA