„Schnee-Kneippen“

Monica Ivancan macht's vor: Warum barfuß laufen durch den Schnee gesund ist

"Schnee-Kneippen" ist gesund.
"Schnee-Kneippen" ist gesund.
© iStock, koldunova

14. Januar 2021 - 17:29 Uhr

Spaziergang durch den Schnee!

Das Wetter draußen spielt verrückt, etliche Städte in Deutschland sind bereits im Schnee versunken. Der frische Schnee sieht nicht nur schön aus – er ist sogar gut für das Immunsystem. Model und Moderatorin Monica Ivancan macht es vor und zeigt uns, was "Schnee-Kneipen" ist.

So funktioniert das Schneegehen/Schnee-Kneippen

Wie schon bei der Hydrotherapie/Kneipp-Medizin kann man statt durch Wasser auch durch den Schnee laufen und dabei etwas für die Gesundheit tun. Es ist erfrischend, regt den Kreislauf an, fördert die Durchblutung und regt den Stoffwechsel an. Außerdem soll es gegen leichte Kopfschmerzen und Migräne helfen. Das müssen Sie dabei beachten:

Ihre Füße dürfen keine offenen Wunden aufweisen, wenn Sie durch den Schnee laufen wollen. Der Körper muss ausreichend gewärmt sein. Wenn draußen ein Schneesturm herrscht, ist es auch nicht zu empfehlen. Unpassend fürs Schneegehen ist gefrorener, harter Schnee. Frischer Schnee ist ideal.

Bleiben Sie nur kurz, maximal drei Minuten, im Freien. Oft trifft schon schnell ein starkes Kältegefühl ein, doch wer es regelmäßig übt, kann bis zu drei Minuten unterwegs sein.

Danach müssen Sie Ihre Füße mit einem Handtuch trockenrubbeln. Ziehen Sie sich dicke Wollsocken an und wärmen Sie sich unter einer Decke auf.

Wann Schneegehen nicht zu empfehlen ist: Bei Blasenentzündungen oder Nierenproblemen, Menstruation, Ischias, Frösteln und beim Raucherbein.

Monica Meier-Ivancan ist schon eine Schnee-Kneipp-Expertin

"Meine Mutter schüttelt zwar nur den Kopf, aber Schnee-Kneippen ist ein äußerst wirksames Mittel zur Stärkung deiner Abwehrkräfte", erzählt Monica in einem Instagram-Video und erklärt, wie gut es schon bei ihr läuft. "So lange barfuß laufen, bis es unangenehm wird. Ich schaffe schon zwei Minuten."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Was ist Kryotherapie?

Die Kryotherapie gehört zu den ältesten Therapieformen und war bereits in der Antike bekannt. Der Begriff "kryo" kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet Frost, Eis oder Kälte. Die Kältetherapie zählt zu den Thermotherapien und wird in der Sportmedizin, zur Erstversorgung bei Herzinfarkten und sogar bei Tumoren angewendet.

Eiskalte Schönheit: Was hinter dem Beauty-Trend Skin Icing steckt, verraten wir hier,