2018 M07 12 - 9:26 Uhr

Weil Niko Kovac bei Bayern auf der Bank sitzt

Wo Ante Rebic in der kommenden Saison spielt, scheint völlig offen. Nur bei Eintracht Frankfurt sieht den Kroaten offenbar niemand mehr. Nach dem Einzug ins WM-Finale riet Kroatiens Co-Trainer Ivica Olic seinem Schützling zu einem Wechsel zum FC Bayern, wo mit Niko Kovac ein Landsmann und sein vorheriger Coach auf der Bank sitzt. Einiziges Problem: Der Angreifer hat bei der SGE noch einen Vertrag bis 2021 und wird nicht ganz billig.

50 Millionen Euro Ablöse

WM 2018, Training Nationalteam Kroatien World Cup - croatia training 23.06.2018., Roscino, Russia - 2018 FIFA World Cup WM Weltmeisterschaft Fussball Russia. Training of Croatian football team at stadium Arena Roscino.. Ivica Olic. PUBLICATIONxINxGER
Ivica Olic rät seinem Schützling zu einem Bayern-Wechsel.
© imago/Pixsell, Igor Kralj/PIXSELL, imago sportfotodienst

"Niko hat Ante auf die Bühne gehoben. Er ist einer für Bayern. Ich würde mich freuen, wenn neben einem kroatischen Trainer auch wieder ein kroatischer Spieler für Bayern spielt", sagte Olic der "Bild".

Allerdings hat Kovac bei seinem Abschied auf Frankfurt versprochen, keine Spieler nach München mitzunehmen. Zudem ist bisher nichts von einem Interesse der Bayern bekannt. Vielmehr sollen vor allem Clubs aus England ihre Fühler nach dem 24-Jährigen ausgestreckt haben. Die "Sport Bild" nennt hier Namen wie Manchester United, den FC Arsenal und den FC Liverpool.

Angesichts dieser solventen Konkurrenz müsste der FC Bayern wohl tief in die Tasche greifen. Aktuell steht für Rebic eine Ablösesumme von mindestens 50 Millionen Euro im Raum.