Kreditwürdigkeit Portugals um zwei Stufen gesenkt

13. Februar 2016 - 12:34 Uhr

Neuer Rückschlag im Kampf gegen die europäische Schuldenkrise: Die Ratingagentur Moodys hat die Kreditwürdigkeit des hoch verschuldeten Euro-Landes Portugal gleich um zwei Stufen gesenkt. Die Bonitätsnote der lang laufenden portugiesischen Staatsanleihen sei von A1 auf A3 herabgestuft worden, berichteten portugiesische Medien unter Berufung auf eine Mitteilung der Agentur in New York.

Die Maßnahme wurde mit der ungewissen Zukunft der portugiesischen Wirtschaft angesichts des strikten Spar- und Sanierungsprogramms der Regierung begründet. Die schlechten Konjunktur-Aussichten würden zumindest mittelfristig unverändert bleiben, "bis die Strukturreformen vor allem auf dem Arbeitsmarkt und im Justizsystem erste Früchte tragen", heißt es in der Mitteilung von Moodys.