Sechs Mitglieder einer weltweit agierenden Bande von Kreditkarten- und Benzin-Betrügern sind Kölner Fahndern ins Netz gegangen. Sie hatten in zahlreichen deutschen Tankstellen Angestellte mit teils fünfstelligen Beträgen bestochen und die Kartenlesegeräte an der Kasse manipuliert, teile die Polizei Köln mit. Auf diese Weise konnten die Tatverdächtigen Dubletten der Kredit- und EC-Karten herstellen, mit denen dann international ein reger Handel stattfand. Die dazugehörigen Geheimzahlen filmte die Bande mit versteckten Kameras.