So selbstlos: krebskranke Emma (12) macht anderen Kindern Mut

06. Oktober 2017 - 15:55 Uhr

Was für eine rührende Aktion!

Die 12-jährige Emma Becker aus Connecticut in den USA muss wegen eines Gehirntumors monatelang im Krankenhaus liegen. Dort hatte sie eines Tages eine Idee, wie sich der triste Alltag der anderen Kinder verschönern lässt.

Über 2.300 kleine Geschenke für ihre Mitpatienten

"Sie hat leider Tumore in ihrem Kopf. Die beeinflussen ihre Sehkraft. Also bekommt sie eine Chemotherapie, die ihr Augenlicht retten soll", erklärt ihre Mutter im Video.

Doch Emma ist mutig und nimmt die Situation so, wie sie ist. Zu ihrem Geburtstag wünschte sich Emma 1.000 Paar Socken für die anderen Kinder-Patienten, damit sich im Krankenhaus alle Kinder daheim fühlen. "Es ist egal, wie alt man ist. Man braucht nur eine Idee, um andere Kinder glücklich zu machen", so die 12-Jährige. Dank eines Facebook-Aufrufs wurden schon über 2.300 Paar Socken in allen möglichen Größen gespendet.

Emma konnte es erst gar nicht glauben. Gemeinsam mit den fleißigen Helfern hat sie es tatsächlich geschafft: Ihr Krankenhaus ist jetzt ein bunterer und schönerer Ort.