RTL News>News>

Krebs schon als Baby: Rachel Mayta lebt mit Glasauge und warnt vor DIESEM kuriosen Anzeichen

Selbstbewusst klärt sie auf TikTok auf

Krebs schon als Baby: Rachel Mayta lebt mit Glasauge und warnt vor DIESEM kuriosen Anzeichen

Rachel Mayta (32) präsentiert auf TikTok ihre auffällige Augenprothese.
Rachel Mayta (32) präsentiert auf TikTok ihre auffällige Augenprothese.
Jam Press/@rachel.mackenzlee

Sie blickt optimistisch und voller Mut auf ihr Leben und in ihre Zukunft. Und das nicht, wie die meisten von uns, mit zwei gesunden Augen , sondern mit nur einem. Das andere verlor Tiktokerin Rachel Mayta (32) wegen einer Krebserkrankung schon als Baby. Die Art und Weise, wie die Ärzte die Diagnose stellten, ist ebenso kurios wie alarmierend.

So außergewöhnlich entdeckten die Ärzte bei Rachel Augenkrebs

Die 32-jährige US-Amerikanerin ist auf Social Media sehr aktiv, macht aus ihrem Kunstauge keinen Hehl. Im Gegenteil: Völlig offen spricht Mayta öffentlich über ihre Krankheit und wie sie ihr Leben heutzutage meistert. Sie will aufklären – und warnen.

Nachdem Ärzte in ihrem Auge ein seltsames, weißes Glühen sahen, stellten die Doktoren bei ihr Augenkrebs fest. Da war die in Portland lebende junge Frau gerade mal 18 Monate alt. Das Besondere an der Geschichte ist dabei die Art und Weise, wie die Krebs-Diagnose gestellt wurde. Denn die Ärzte entdeckten das merkwürdige Glühen nicht etwa bei einer näheren Untersuchung des Auges. Nein, vielmehr kam der entscheidende Hinweis wie ein Blitz – und per Blitz. Per Fotoblitz, um genau zu sein. Denn auf Fotos des kleinen Mädchens war damals aufgefallen, dass ihr rechtes Auge eigenartig zu leuchten schien. Und tatsächlich kann weißes Glühen auf Blitzlicht-Aufnahmen eine Augenkrankheit oder sogar Krebs bedeuten. Letzteres war leider bei Rachel der Fall.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Harte Zeiten liegen hinter Tiktokerin Rachel Mayta

In ihrem Augenlicht fand sich ein sogenanntes Retinoblastom, ein bösartiger Tumor , inmitten der Netzhaut gelegen. Im Oktober 1991 dann die bittere Gewissheit: Das Auge war nicht mehr zu retten. Damit sich der Krebs nicht weiter ausbreiten würde, musste es entfernt werden.

Doch da fingen Rachels Schmerzen gerade erst an. Während ihrer Kindheit war sie Hänseleien, Schikane, brutaler Demütigung ausgesetzt. Andere Kinder tauften sie wegen des fehlenden Auges grausam „Zyklop“, benannt nach dem einäugigen Fantasie-Wesen aus der griechischen Mythologie. Mit ihrer Prothese, also dem Glasauge, war sie nicht immer zufrieden. Zeitweise hatte eine Operation, die mehr Beweglichkeit und ein realistischeres Aussehen des Kunstauges ermöglichen sollte, alles nur noch schlimmer gemacht. Auf einem Date sagte ein Mann ihr einmal, berichtet „The Sun“, das künstliche Auge mache ihn verrückt. Doch inzwischen ist die Friseurin glücklich.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Auf TikTok führt sie bunte Glasaugen vor

Dank besserer Prothesen genießt sie ihr Leben mittlerweile wieder. „Ich wollte nicht verbergen, dass ich ein künstliches Auge trage“, sagt sie. Daher trägt Rachel auch mitunter sehr auffällig-bunte Glasaugen. Und welche, die im Dunkeln leuchten. Und den Followern auf TikTok gefällt dieses tolle Selbstbewusstsein. Über 368.000 Menschen folgen der Influencerin dort. Und fühlen sich sicher auch von ihrer Stärke inspiriert. (nos)