Krankenkasse wechseln: Richtig handeln und Vorteile sichern!

30. Januar 2017 - 11:55 Uhr

Das müssen Sie bei der Wahl der richtigen Krankenkasse beachten

Jeder Deutsche ist krankenversichert, das ist hierzulande Pflicht. Für die meisten Arbeitnehmer kommt nur die gesetzliche Krankenkasse infrage. Doch welche Krankenkasse ist die beste und wie gestaltet sich ein Wechsel?

Der Vorteil der gesetzlichen Krankenkasse ist klar: Jede Kasse zahlt, was beim Arzt medizinisch wichtig und lebensnotwendig ist. Dabei handelt es sich um Regelleistungen, die gesetzlich vorgeschrieben sind. 95 Prozent aller medizinischen Leistungen sind bei allen Krankenkassen gleich, ob das nun Vorsorgeuntersuchungen oder Medikamente betrifft.

Der große Unterschied der verschiedenen Kassen sind die Zusatzleistungen. Manche Kassen zahlen homöopathische und alternative Verfahren oder geben Zuschüsse bei professionellen Zahnreinigungen oder Impfungen für Auslandsreisen. Auch Familien können von einem Wechsel profitieren.

So einfach gestaltet sich der Wechsel

"Die Krankenkassenbeiträge liegen derzeit bei 14,6 Prozent, die sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber je zur Hälfte teilen. Hinzu kommen neuerdings Zusatzbeiträge, je nach Kasse zwischen Null oder 0,3 bis 1,5 Prozent extra", so RTL Reporterin Doro Steitz. Folglich sollte man überprüfen, welche Leistungen die eigene Krankenkasse beinhaltet, da man durch einen Wechsel durchaus hundert Euro im Jahr sparen kann.

Also suchen Sie sich eine passende neue Krankenkasse aus. Kündigen Sie ihre alte Kasse problemlos - meist sind Kündigungen nämlich mit einer zwei Monats-Frist möglich. Und stellen Sie einen Beitrittsantrag bei der neuen Krankenkasse Ihrer Wahl.