2019 M02 7 - 17:40 Uhr

Dem defizitären Krankenhaus in Bad Frankenhausen (Kyffhäuserkreis) drohen harte Einschnitte. Im Zuge der Sanierung der Krankenhausgesellschaft Thüringen-Brandenburg sollen voraussichtlich 100 Arbeitsplätze wegfallen, wie ein Sprecher des Betreibers am Donnerstag sagte. Das wäre etwa jede zweite Stelle in dem 127-Betten-Haus. Die Krankenhausgesellschaft befindet sich seit Mitte Dezember in Insolvenz in Eigenverwaltung und will ihre vier Kliniken in den beiden Bundesländern verkaufen. Der Standort Bad Frankenhausen soll im Kern nur noch eine ambulante Versorgung mit Notaufnahme anbieten. Die Mitarbeiter wurden am Donnerstag in einer Betriebsversammlung über die Pläne informiert.

Das Krankenhaus Bad Frankenhausen hatte nach Betreiberangaben 2017 einen Verlust von 5,5 Millionen Euro eingefahren - den Löwenanteil 7-Millionen-Defizits der gesamten Klinikgruppe.

Quelle: DPA