Kosten für S21 steigen auf 4,3 Milliarden Euro

13. Februar 2016 - 12:18 Uhr

Die Kosten für das Bahnprojekt Stuttgart 21 steigen auf rund 4,3 Milliarden Euro. "Wir betrachten das mit Sorgen", sagte der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne). Bisher waren Kosten in Höhe von 4,1 Milliarden Euro genannt worden. Nun rücke der Umbau des Stuttgarter Hauptbahnhofs in die Nähe des vertraglich vereinbarten Kostendeckels von etwa 4,5 Milliarden Euro, sagte Hermann.

Der Technikvorstand der Deutschen Bahn, Volker Kefer, sagte, die Umwandlung des 16-gleisigen Kopfbahnhofs in einen achtgleisigen unterirdischen Durchgangsbahnhof mit kilometerlangen Tunnelanfahrten könne erst Ende 2020 und damit ein Jahr später als geplant abgeschlossen werden. Jahrelang gab es heftige Proteste gegen den Umbau. Im November 2011 hatte sich die Mehrheit der Bevölkerung in einer Volksabstimmung für einen Weiterbau ausgesprochen.

Auch interessant